Bürgerpräsident Urs Marbet begrüsste die anwesenden Bürger zur ordentlichen Gemeindeversammlung der Bürgergemeinde über die Rechnungsablage 2017.
Erneut konnte ein sehr erfolgreicher Jahresabschluss präsentiert werden. Die meisten Budgetvorgaben wurden eingehalten. Die Wohnbauten weisen eine sehr gute Jahresvermietung von 90,74 Prozent aus. Die positive Jahresrechnung wurde einstimmig genehmigt.

Bürgerrechtszusicherungen

Balbina Martins Dias und ihr Sohn, Diego Iglesias Dias sind portugiesische Staatsangehörige und wohnen seit 2011 in Gunzgen. Pascal D’Auria ist italienischer Staatsangehöriger und wohnt seit seiner Kindheit in Gunzgen. Die Gemeindeversammlung genehmigt alle drei Bürgerrechtszustimmungen einstimmig.

Unter Mitteilungen informiert der Bürgerpräsident über die Planung der neuen Holzschnitzelheizung. Die Umgebung beim Block B und die Sicht- und Lärmschutzmassnahmen wurden diesen Frühling im Rahmen der bewilligten Kredite realisiert. Zurzeit wird der Kinderspielplatz erstellt. Die Umgestaltung des Kieswerkes wird ab Herbst gemäss Gestaltungsplan in Etappen umgesetzt.

Die Altlastenuntersuchungen an den zwei Standorten Kehrichtdeponie Forenban und Fritschigrube sind abgeschlossen. Die Fritschigrube wird als belastet eingestuft und muss in Zukunft nach einem zu erstellenden Konzept überwacht werden. Bei der Grube Forenban ist eine weitere Bohrung im Abflussbereich des Grundwassers notwendig. Bei beiden Untersuchungen wurden keine wesentlichen Anteile an Siedlungsabfällen festgestellt.

Mehrere Kreditbegehren

Der Nachtragskredit von 350'058 Franken für den zusätzlichen Einbau einer Viereinhalb-Zimmer-Wohnung mit Sitzplatz im Erdgeschoss beim Neubau Mehrfamilienhaus B wird einstimmig genehmigt.

Das Mehrfamilienhaus mit den Seniorenwohnungen wurde vor 20 Jahren erstellt. Diverse Sanierungsarbeiten müssen jetzt ausgeführt werden. Zusätzlich sind für das 2. und 3. Obergeschoss eine Überdachung und eine seitliche Windschutzverglasung geplant. Die Kosten für die Fassadensanierung und die Überdachung der Balkone betragen 250'000 Franken. Der Kredit wird von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Die Gemeindeversammlung genehmigt die Bauabrechnung für den Neubau Block B mit Ausgaben von 3'750'058 Franken einstimmig.

Die Gemeindeversammlung hat zudem einem Kreditbegehren von 100'000 zugestimmt. Nachdem die Arbeiten etwas günstiger vergeben werden konnten, belaufen sich die Kosten neu nur auf 78'266 Franken. Die Bauabrechnung wird einstimmig genehmigt. (mgt)

Der traditionelle Waldgang findet am Samstag, 25. August 2018, statt.