Olten

Er wollte die «Schoggi» doch nur weiterverschenken

Mann wollte Kindern Schokolade geben. Diese bekamen Angst und informierten ihre Eltern.

Mann wollte Kindern Schokolade geben. Diese bekamen Angst und informierten ihre Eltern.

Anfang Woche wurde gemeldet: Ein unbekannter Mann wollte Kindern im Oltner Schöngrundquartier mit Schokolade ins Auto locken. Eltern und Schulen waren besorgt. Jetzt wird klar: der Mann war ein Mahlzeitenverträger und wollte nur Schoggi verschenken.

Bei Kindern, Eltern und Schulen sorgte der unbekannte Mann letzte Woche für Aufruhr. Am letzten Mittwoch kurz vor 12 Uhr sprach der noch unbekannte Mann an der Schöngrundstrasse einige Kinder an und wollte ihnen Schokolade schenken. Die Kinder bekamen Angst und rannten davon.

Der Mann hat sich am gestrigen Dienstagnachmittag aufgrund der Medienberichterstattung gemeldet. Gemäss der Kantonspolizei Solothurn handelt es sich um einen Mahlzeitenverträger eines Seniorenzentrums, der in der Region arbeitet. Er erhielt die Schokolade kurz vor der Mittagszeit von einer Kundin im Schöngrundquartier und wollte sie gleich an die Kinder weiterverschenken, bevor er einen weiteren Kunden an der Schöngrundstrasse besuchte.

Der Mann habe nie versucht, Kinder mit Schokolade ins Auto zu locken, stellt die Polizei klar.

Doch was ist mit der zweiten eingegangenen Meldung von Ende letzter Woche? Damals wurde eine ähnliche Beobachtung im Bifang-Quartier gemacht. Diesbezüglich laufen weitere Abklärungen, heisst es bei der Polizei. (ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1