Der diesjährige Milestone Award der Wirtschaftsförderung Region Olten geht an den in New York wohnhaften, aber aus Olten stammenden Fotografen Marco Grob. In der Laudatio würdigte Kunstmuseums-Leiterin Dorothee Messmer den Fotografen Marco Grob, der als Botschafter den Namen der Stadt Olten nicht zuletzt anlässlich des International Photo Festival in die Welt hinausgetragen habe.

Der 52-jährige Grob konnte persönlich nicht am Meeting anwesend sein. Für ihn nahm Paul Merki, Organisator des Photo Festival, den Stein entgegen. Grob verdankte seine Anerkennung mit einer Videobotschaft aus Amerika. Nach der Begrüssung der Ambassadorengemeinde und der Vorstellung von innovativen Firmen in der Region durch Wirtschaftsförderer Urs Blaser zeigte Benedikt Bitzi, Head of Sales von Google Schweiz und Österreich, in seinem Referat Möglichkeiten der Digitalisierung in der Wirtschaftswelt auf. Dabei gewinne das Smartphone immer mehr an Bedeutung für eine Firma und deren Umsatz. So laufen heute beispielsweise bei Zalando 70 Prozent des Umsatzes über das Mobiltelefon.

Wichtig sei der Faktor Geschwindigkeit, bedingt auch durch die grössere Ungeduld der Kunden. «Schneller ist besser», so Bitzi. Firmen verzeichnen aktuell schon mehr Besuche über Handys als über einen Desktop. Auch die Geschwindigkeit, mit der sich eine Website öffnen lasse, sei von grosser Bedeutung. Dauere dies über vier Sekunden, werde weitergeklickt.

Aktuelle Informationen über Strategien im Kanton erläuterte Regierungsrätin Brigit Wyss. Die Nutzung erneuerbarer Energien soll im Kanton erhöht werden. Der Kanton sei hier in der guten Lage, bereits eine solide Basis zum Erreichen des Ziels gelegt zu haben.