Olten

Ende April eröffnet ein afrikanischer Take-away in der Winkelunterführung

Für Callista Hodel gibt es im neuen Lokal noch einiges zu tun

Für Callista Hodel gibt es im neuen Lokal noch einiges zu tun

Noch sieht es im neuen Take-away in der Winkelunterführung etwas leer aus. Dies soll sich aber bald ändern. «Ende April eröffne ich hier einen afrikanischen Take-away», so die Nigerianerin Callista Hodel, die vor rund 13 Jahren in die Schweiz kam.

Callista Hodel wird im Take-away traditionelle afrikanische Speisen zubereiten. Vorläufig wird sie von Mittwoch bis Samstag von elf Uhr bis Mitternacht die Türen öffnen. Für den Moment ist es nicht möglich, die ganze Woche zu öffnen, da sie die Arbeit alleine bestreiten wird.

Die Idee ist allerdings nicht neu. Seit elf Jahren ist sie jährlich am Afro-Pfingsten-Festival in Winterthur vertreten, wo sie, ihr Mann und weitere Helfer afrikanische Speisen anbieten. Das Festival fand bis 2015 jährlich statt und bot Konzerte, Essensstände und einen Markt rund um die afrikanische und afroamerikanische Kultur an. «Viele Leute, die an meinen Stand kamen, fragten mich, ob ich irgendwo ein Lokal habe, wo sie mich besuchen könnten. Deshalb hatte ich die Idee, einen Take-away zu eröffnen.» Damit musste sie allerdings etwas warten, bis ihre Kinder alt genug waren.

Vorerst stürzt sie sich in die letzten Vorbereitungen auf die Eröffnung am Samstag, 30. April. Sie zeigt die Menükarte, die sie gestaltet und mit einem selbst gemalten Bild verziert hat. «Im Mai werde ich noch einmal in Winterthur kochen», sagt sie. Allerdings nicht mehr am Afro-Pfingsten-Festival, sondern am Nachfolge-Festival One World. «Zum letzten Mal», so Hodel.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1