Kleinholz
Eiskunstlauffans aufgepasst: Dreitannencup findet wieder in Olten statt

Nachdem das Stadion Kleinholz komplett rennoviert wurde, kann der beliebte Eiskunstlauf-Wettkampf wieder losgehen. Vom Freitag bis am Sonntag werden am Dreitannencup Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Schweiz zu sehen sein.

Merken
Drucken
Teilen
Vom Freitag bis am Sonntag treten Eiskunstläuferinnen und -läufer im neu rennovierten Kleinholz auf. (Archiv)

Vom Freitag bis am Sonntag treten Eiskunstläuferinnen und -läufer im neu rennovierten Kleinholz auf. (Archiv)

Bruno Kissling

Vom Freitag bis zum Sonntag ist das Kleinholz – nach seiner kompletten Renovation – zum ersten Mal wieder in fester Hand des Eiskunstlaufs. Nachdem der Eislaufclub Olten aufgrund der Bauarbeiten im Kleinholz vor einem Jahr nach Basel ins Exil ausweichen musste, ist er nun in der neuen beziehungsweise alten Stätte zurück.

Dabei werden sich die Läuferinnen und Läufer über bessere Bedingungen im Garderobenbereich freuen können. Dank neu fix eingebauten Buvetten können auch die Zuschauerinnen und Zuschauer von der professionelleren Infrastruktur profitieren.

Hauptprobe für Oltnerinnen

Bei der 12. Ausgabe des Dreitannencups werden 190 Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Schweiz erwartet. Der Wettkampf in Olten ist wie all die Jahre davor die erste Standortbestimmung in der noch jungen Saison.

Eiskunstlauffans kommen ausserdem voll auf ihre Kosten. Neben den diversen einheimischen Läuferinnen werden der gesamte Schweizer Nachwuchs und somit auch alle Schweizer Talente am Start sein.

Für vier Oltnerinnen ist der Wettkampf zudem die letzte Hauptprobe, bevor sie in der Woche darauf den Intersilber-Test (Selma Ponzio und Jennifer Wullschlegel) beziehungsweise den Bronze-Test (Zora Ponzio und Anna Baumann) absolvieren. Ausserdem startet mit Annick Kurt eine Oltnerin bei den Seniorinnen und somit in der höchsten Kategorie.(AHA)