Olten
Eine reine Frauenrunde: Was passiert, wenn die Männer aussterben

Im Theaterstück «das männerLos» geht es um eine reine Frauenrunde, weil der letzte Mann im Dorf gestorben ist. Ab dem 7. Mai führt das Schwager Theater in Olten das Stück auf.

Merken
Drucken
Teilen
Die Proben für das Theaterstück «das männerLos» laufen auf Hochtouren.

Die Proben für das Theaterstück «das männerLos» laufen auf Hochtouren.

«Die Männer sind ausgestorben.» Diese Aussage ist die einzige Vorgabe, welche Tabea Wullimann ihrer Theaterprojektgruppe 100+1, vom Schwager Theater, gibt. Unter ihrer Regie entsteht nach einer Intensivwoche schliesslich das Drehbuch zum Theaterstück «das männerLos».

Durch einen «tragischen» Autounfall kommt Balduin Hofstetter ums Leben. Er war der letzte männliche Einwohner von St. Stephan. Die zurückgebliebenen Frauen entscheiden, dass sie auf das andere Geschlecht auch auf Weiteres gut und gerne verzichten können und beschliessen, sich dem Los, eines männerlosen Lebens zu stellen.

Die sieben Schauspielerinnen zeigen ein Stück zum Schmunzeln, Lachen, Nachdenken und Geniessen. Wer jemals behauptet hat, dass das Zusammenleben beider Geschlechter schwierig sei, merkt bald, dass das Leben unter Frauen erst recht zur Zerreissprobe werden kann. In dieser Geschichte bekommen die Männer aber auch die Frauen auf liebevolle Weise ihr Fett weg.(mgt)

Schwager Theater: Aufführungen: 7. Mai, 18 Uhr; 13. Mai, 20 Uhr; 14. Mai, 18 Uhr; 19. Mai, 20 Uhr; 20. Mai, 20 Uhr, 21. Mai, 18 Uhr; Eintrittspreis 25 Franken;
Reservation: 079 450 50 20, E-Mail: das_maennerLos@gmx.ch (Reservation nur gültig bei Bestätigung)