Olten
Eine Fasnachtsplakette mit Liebhaberpotenzial gibts bald zu kaufen

Die erste Oltner Plakette zu einer Fasnacht, die nicht offiziell stattfindet, kommt ab 11. Dezember in den Verkauf.

Urs Huber
Drucken
Teilen
Sammlerstück: Plakette 2021 von Christof Schelbert.

Sammlerstück: Plakette 2021 von Christof Schelbert.

zvg

Fasnächtler und Freunde der sogenannten vierten Jahreszeit: Haltet euch fest. Zwar fällt die Fuko-Fasnacht 2021 ins Wasser. Aber eine Plakette dazu gibt’s trotzdem. Den Wettbewerb dazu hat Christof Schelbert, Olten, gewonnen, zum insgesamt 12. Mal. «Wir wollten kein Sujet, welches explizit auf das Coronavirus hindeutet», sagt Beat Loosli, Präsident des Fasnachts- und Umzugs Komitee Olten (Fuko).

Schelberts Idee mit dem stilisierten Fragezeichen kam der Jury eben recht. Unter rund zwei Dutzend Vorschlägen hatte sie auszuwählen. Und das gute Stück hat noch eine weitere Besonderheit. Es wird in einer Auflage von rund 3000 Stück hergestellt.

Die Plakette hat also Liebhaberpotenzial. «Üblicherweise lassen wir zwischen 11000 und 13500 Exemplare prägen», so Christian Wüthrich, im Fuko zuständig für das Ressort Plaketten. Vom Verkaufserlös gehen diesmal anstelle der üblichen 20 satte 50 Prozent an jene Zünfte und Gruppierungen, die dem Fuko angeschlossen sind. «So etwas wie eine kleine Solidaritätsadresse an unsere Mitglieder», sagt Loosli. Auch die in der Region Basel unter dem Inbegriff «Blaggedde-Müller» bekannte Firma René F. Müller AG aus Basel habe sich sehr lobend über das spezielle Engagement der Fuko gefreut.

Ausstellung in der Stadtkirche

Erstmals seit Jahren geht die Plakettenausstellung und die dazugehörige Preisverleihung nicht im Foyer des Stadthauses über die Bühne. Corona wegen. Die öffentliche Preisverleihung entfällt ganz. Die christkatholische Kirchgemeinde Region Olten aber ist einer Fuko-Anfrage gefolgt und ermöglicht vom 12. bis 18. Dezember 2020 die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Stadtkirche.

«Wir wissen die Zusage sehr zu schätzen und arbeiten nun am Detailkonzept», so Loosli weiter. Im Übrigen warten weitere Fasnachtsaktivitäten auf die Stadt: Sie werden wohl stiller Natur sein. Angedacht etwa ist eine Aktion mit den Cliquenlaternen.