Olten
Einbrecher schoben Diebesgut im Einkaufswagen vor sich her

Dank einem aufmerksamen Anwohner konnte die Kantonspolizei Solothurn am Mittwochmorgen nach einem Einbruch beim Bahnhof Olten Hammer zwei Männer anhalten. Sie hatten Deliktsgut bei sich - in Einkaufswagen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Einbrecher nutzten Einkaufswagen, um das Diebesgut zu transportieren. (Symbolbild)

Die Einbrecher nutzten Einkaufswagen, um das Diebesgut zu transportieren. (Symbolbild)

Walter Schwager

Am frühen Mittwochmorgen, 25. November 2015, drangen Unbekannte in eine Liegenschaft beim Bahnhof Olten Hammer ein. Dort durchsuchten sie mehrere Räume und entwendeten Elektronikgeräte, Lebensmittel sowie Bargeld.

Kurz nach 5.30 Uhr meldete ein aufmerksamer Anwohner der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn, dass sich zwei verdächtige Männer auf dem Gäubahnsteg in Olten aufhalten würden. Unverzüglich avisierte Polizeipatrouillen konnten die beiden Männer anhalten.

Diese führten zwei Einkaufswagen mit mutmasslichem Deliktsgut mit sich. Darunter befanden sich entwendete Gegenstände aus der Liegenschaft beim Bahnhof Olten Hammer, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt.

Die mutmasslichen Einbrecher, zwei Schweizer im Alter von 27 und 28 Jahren, wurden für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen. Sie werden verdächtigt, für weitere Delikte verantwortlich zu sein. (pks)