Olten

Ein Stück Italien in der Stadt – dafür wird ein neues Geschäft an der Solothurnerstrasse sorgen

Neueröffnung Ideal Market im alten Denner: Das Team mit v.l. Adem Inalan, Taner Gökcicek, Feray Inalan, Emine Gökcicek und Seda Inalan Dinckurt.

Neueröffnung Ideal Market im alten Denner: Das Team mit v.l. Adem Inalan, Taner Gökcicek, Feray Inalan, Emine Gökcicek und Seda Inalan Dinckurt.

An der Solothurnerstrasse in Olten, in unmittelbarer Nähe zur Migros, soll bald ein neuer, grösserer Lebensmittelladen mit italienischen Produkten eröffnen.

Der Markt für Lebensmittelgeschäfte ist in Olten allgemein ein hartes Pflaster. Erst kürzlich musste der Oltner Shop in der Innenstadt dichtmachen. Nun zieht am Montag ein neuer Laden ein mit dem Namen Ideal Market. Dieser ist einiges grösser als die Läden, welche normalerweise in die Stadt kommen. Untergebracht ist der Ideal Market am alten Standort des Denners an der Solothurnerstrasse 40, nahe der Migros.

Ein innerfamiliäres Unternehmen

«Das Geschäft hier ist eine Familienangelegenheit», sagt die Geschäftsführerin Seda Inalan. Zunächst sollen sechs Mitarbeiter angestellt sein. Mit dabei sind auch ihre Schwester, ihr Bruder sowie der Ehemann der Schwester. In erster Linie sollten hier italienische Produkte verkauft werden.

Dass Italien hier im Zentrum steht, ist kein Zufall. «Wir stammen aus Como und leben seit dreieinhalb Jahren in der Schweiz», sagt Inalan. Erfahrungen mit Supermärkten hat sie bereits. Sie arbeitete in Italien als Verkäuferin in einer Gelateria und in Wohlen ebenfalls als Verkäuferin in einem italienischen Laden.

Bei ihrer Suche nach einem geeigneten Laden habe sie vor allem nach einer grossen italienischen Kundschaft gesucht. Olten schien ihr hier der geeignetste Ort zu sein. «Sämtliche Produkte wie Weine, Teigwaren sowie Obst und Gemüse werden aus Italien importiert», sagt die 32-Jährige.

Nebst dem grossen Sortiment an italienischen Produkten gibt es aber auch Spezialitäten aus Spanien oder Portugal. Das Innere des Supermarkts erstreckt sich auf einer Fläche von 430 Quadratmeter (ohne Lager). Zwar steht der Laden noch leer und eingerichtet ist noch nichts, wo die Produkte erhältlich sein werden, wisse Inalan aber schon.

«Für Wein- und Alkoholprodukte haben wir extra einen Parkettboden angelegt», sagt die Geschäftsführerin. Die Regale für den Wein wurden aus Istanbul herangeschafft. Gleich neben den Weinprodukten sollen non-alkoholische Getränke untergebracht werden.

Und um die Ecke stehen Tiefkühlregale, aus Deutschland angeschafft. «Was das Fleisch betrifft, so sind wir noch in Absprache mit einem möglichen Lieferanten», sagt Inalan. Und wie sieht es mit dem Brot aus? «Das Brot im Laden stellen wir selber her», sagt die Geschäftsführerin.

Die Preise für die Produkte bewegen sich eher im tieferen Bereich. Bleibt nur noch offen, wann der Laden seine Pforten öffnet. «Geplant ist der Start nächste Woche am Montag», sagt Inalan. Wenn nicht, würde der Termin nach Weihnachten verschoben.

«Im ersten halben Jahr möchten wir uns voll und ganz auf den Laden konzentrieren», so die Geschäftsführerin. In Zukunft soll auch ein Online-Versand von Produkten möglich sein. Später werde Inalan und ihre Familie vom aargauischen Wohlen nach Olten ziehen.

Sie sieht die direkte Nachbarschaft zur Migros als unproblematisch für ihren Betrieb. «Wir bieten Produkte an, die es im Migros nicht gibt, vor allem italienische», so die 32-Jährige. Vermietet ist der Laden schon seit Juni.

Die Besitzer der Parzelle haben Inalans Idee eines italienischen Ladens gutgeheissen. Bisher habe sie auch nur positive Rückmeldung erhalten. Offen wird der Ideal Market durchgehend haben von Montag bis Samstag von 7.30 bis 20 Uhr. Neben dem Supermarkt findet sich der Eingang zum unterirdischen Parking. Von der Parkhalle aus gelangen die Kunden über einen Lift in den Supermarkt.

Verwandte Themen:

Autor

Patrik Lützelschwab

Meistgesehen

Artboard 1