Blasmusik

Ein neues Ehrenmitglied und lobende Worte für das vergangene Jahr

Stefan Fluri (l.) und Christoph Egger. zvg

Stefan Fluri (l.) und Christoph Egger. zvg

An der Delegiertenversammlung des Blasmusikverbands Thal-Gäu-Olten-Gösgen waren 71 Delegierte anwesend. Stefan Fluri ist neues Ehrenmitglied des Blasmusikverbands der Region.

71 Delegierte fanden sich zur sechsten Delegiertenversammlung des Blasmusikverbands Thal-Gäu-Olten-Gösgen (BMVTGOG) in Laupersdorf ein. Sie wurden von der gastgebenden Brass Band unter der Leitung von Wolfgang Nussbaumer mit frischen Klängen empfangen. Der mit rund 1150 Musikantinnen und Musikanten grösste regionale Musikverband des Kantons Solothurn ging 2010 aus den früheren Bezirksverbänden Thal-Gäu, Untergäu und Niederamt hervor. Seit der Fusion dabei war Vizepräsident Stefan Fluri, der nun aus dem Vorstand demissionierte. Mit Applaus wurde der Mümliswiler für seine geleisteten Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Es war das erste Mal, dass der BMVTGOG eine Person aus ihren Reihen mit dieser Auszeichnung würdigte. Die Vakanz im Vorstand konnte durch Peter Schneeberger aus Welschenrohr besetzt werden.

Zum neuen Standartenträger wurde Ehrenpräsident Hans Niederhauser aus Lostorf ernannt. Er ersetzt Louis Huber, der aus gesundheitlichen Gründen sein Amt abgeben musste. Alle weiteren Funktionäre stellten sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung und wurden wiedergewählt. Die übrigen Traktanden waren rasch abgehandelt. Kassenbericht und Budget boten keinen Anlass zu Diskussionen. Der Verband konnte ausgeglichene Zahlen präsentieren und steht finanziell solide da. In seinem Jahresbericht hob Präsident Christoph Egger die Höhepunkte des vergangenen Jahres hervor. Insbesondere erwähnte er die teilweise exzellenten Leistungen der Verbandsvereine am Eidgenössischen Musikfest in Montreux.

Mit der Konkordia Egerkingen, der Harmoniemusikgesellschaft Fulenbach, der Brass Band Aedermannsdorf und dem Musikverein Herbetswil kehrten gleich vier Sektionen als Kategoriensieger und Schweizer Meister von der Genfersee-Riviera zurück. Besonders erfreut zeigte sich Egger auch über den Sieg der Musikgesellschaften Matzendorf und Welschenrohr an der Solothurn Marching-Parade.

Nach den Regionalmusiktagen in Neuendorf und dem Jugendmusiktag in Winznau im vergangenen Frühling, treffen sich die Musikantinnen und Musikanten 2017 in Oensingen und 2018 in Mümliswil. Die Organisationskomitees der beiden Veranstaltungsorte erhielten Gelegenheit, eine Vorschau auf ihre Anlässe zu halten.

Leider hat sich jedoch für 2019 noch kein Verein bereit erklärt, den blasmusikalischen Grossanlass durchzuführen. Dieses Problem muss bis nächsten Februar gelöst sein, ansonsten droht ein Ausfall der Musiktage. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1