Winznau
Ein Helikopter fliegt Material zur Sicherung in eine Felswand – unter anderem einen Bagger

Die Felswand entlang der Trimbacherstrasse ist unstabil – am Montag wurden erste Maßnahmen zur Sicherung ergriffen.

Rahel Bühler
Merken
Drucken
Teilen

Es ist nicht ganz einfach, die Bauarbeiter, die an der Felswand oberhalb der Oltnerstrasse in Winznau hängen beziehungsweise stehen, zu erkennen. Die Blätter der Bäume leuchten mit ihren orangefarbenen Gewändern um die Wette.

Von Weitem hingegen ist der Helikopter zu hören. Er läutet die erste Phase der Bauarbeiten ein, die zur Sicherung der Felswand oberhalb der Oltnerstrasse starten. Zur Erinnerung: Vor zwei Jahren waren bei einem Blocksturz an besagter Stelle Steine auf die Strasse gefallen.

Kurz nach halb vier geht am Montag das Spektakel los: Der rote Helikopter bringt fast im Minutentakt braune Hangverbauungen, die an einem langen Seil befestigt sind, auf die Baustelle. Dort werden sie von Bauarbeitern vom Seil genommen. Beim achten und neunten Anflug bringt der Helikopter auch Baumaschinen, darunter einen Bagger.