Werkhof Olten

Ein Handwerker oder Gärtner kostet neu 90 Franken die Stunde

Der Werkhof der Stadt Olten zieht jetzt nach. So kostet ein Handwerker I/Gärtner I statt Fr. 79.50 nun 90 Franken pro Stunde. (Symbolbild)

Der Werkhof der Stadt Olten zieht jetzt nach. So kostet ein Handwerker I/Gärtner I statt Fr. 79.50 nun 90 Franken pro Stunde. (Symbolbild)

Sowohl die Regiesätze für Personal, Fahrzeuge und Maschinen, wie auch die Preise für die Vermietung von Festmaterial (gültig seit vielen Jahren) werden angepasst. Nach Anpassung der städtischen Gebühren zieht der Werkhof der Stadt Olten nun mit.

Nachdem die städtischen Gebühren vor kurzem teilweise überarbeitet und bereinigt wurden, zieht der Werkhof der Stadt Olten jetzt nach. Sowohl die Regiesätze für Personal, Fahrzeuge und Maschinen (gültig seit dem Jahr 2006) wie auch die Preise für die Vermietung von Festmaterial (gültig seit vielen Jahren) werden angepasst.

Die Regiesätze wurden leicht erhöht und liegen nun zwischen jenen aus dem Jahr 2006 und den Sätzen des Baumeisterverbandes. Preiswerter als der Baumeisterverband ist der städtische Werkhof deshalb, weil dieser meist Rabatt und Skonto gewährt.

So kostet ein Handwerker I/Gärtner I statt Fr. 79.50 nun 90 Franken pro Stunde. Neu sollen auch einige Fahrzeuge und Maschinen nicht mehr fremdvermietet werden. Dies, weil dafür spezielle Ausbildungen benötigt werden sowie neue Vorschriften im Bereich der Arbeitssicherheit gelten. Traktorbagger, Radlader, Vibrostampfer und Vibro-Glattwalzen bis 2 Tonnen fallen in diese Kategorie.

Bei den Preisen für Mobiliar wurde bislang bei der Mieterschaft zwischen «Oltnern» und «Auswärtigen» unterschieden. Nun wird darauf verzichtet. Es hat sich auch gezeigt, dass die Vermietung von Material sowieso meist an Bewohner oder Vereine der Stadt erfolgt. Bei Vereinen aus der Umgebung sind oftmals Oltner dabei, sodass die Vermietung dann über diese Person geregelt wird und wiederum der «Oltner Preis» zur Anwendung kommt.

Die Preise für die Vermietung von Mobiliar werden ebenfalls leicht nach oben korrigiert. Die neuen Preise gelten aber immer noch als sehr vernünftig und sind niedriger als bei offiziellen Festmaterial-Vermietungsfirmen, aber für die Stadt Olten neu kostendeckend, unter Berücksichtigung von Reparaturen und Amortisation. (otr)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1