Seit Dezember 2015 stehen die fünf Pfarreien St.-Marien und St.-Martin in Olten sowie St.-Mauritius in Trimbach, St.-Katharina in Hauenstein-Ifenthal und St.-Josef in Wisen unter neuer Führung. Zur offiziellen Einweihung des neuen Pastoralraumes Solothurn 11 dieser vier Kirchgemeinden steigt vom 3. bis 6. Juni 2017 ein grosses Fest in allen fünf Pfarreien respektive vier Kirchgemeinden.

Nachdem im Januar 2015 die erste Situationsanalyse aller im Pastoralraum involvierten Kirchgemeinden durchgeführt worden ist, haben sich die Mitglieder aller Gemeinden getroffen um Wünsche, Erwartungen und Sorgen an den Pastoralraum zusammenzutragen. Die neue Gemeindeleitung bestehend aus Diakon und Gemeindeleiter Andreas Brun, Pfarrer Mario Hübscher und der Theologin Antonia Hasler haben das Konzept für die anstehenden aufwendigen Schritte erarbeitet, und an etlichen Sitzungen und vielen Gesprächen die Verschiedenartigkeit der einzelnen Kirchgemeinden verstehen gelernt.

Ihr Auftrag war – und ist es immer noch –, die aktuellen Strukturen dem Konzept des neuen Pastoralraumes anzupassen. Nun ist das ganze Projekt in der Abschlussphase und bedarf noch einer offiziellen Einweihung respektive Errichtung durch den Bischof Felix Gmür.
Zum Start des neuen Pastoralraums Olten haben aktive Gemeindemitglieder aus verschiedenen Gemeinden ein einmaliges Fest auf die Beine gestellt. Es erwartet alle interessierten, neugierigen Menschen und natürlich auch jene, welche sich gerne überraschen lassen, ein unvergessliches Wochenende.

Das OK hat es sich zur Aufgaben gemacht, ein reichhaltiges Festprogramm auf die Beine zu stellen, bei welchem alle Menschen jeden Alters ein Angebot für ihren Geschmack finden. Das Fest wird am Freitag, 2. Juni, um 19 Uhr in der Trimbacher Mauritius-Kirche eröffnet. Eine schlichte Eröffnungsfeier mit einem nachgelagerten Apéro soll Vorfreude schaffen für den weiteren Festverlauf.

Der Hauptteil der Festivitäten wird am Samstag, 3. Juni, von 10 bis 19.30 Uhr im Gartenbereich des Klosters abgehalten. Es wird aber ebenfalls an anderen Plätzen in Olten, Wisen und Ifenthal-Hauenstein gefeiert. Es gibt die Gelegenheit, mit einem Oldtimer-Bus dahin zu gelangen. Mit dem Gottesdienst um 16.30 Uhr als zentralem Herzstück der Festivitäten, welcher vor der Kirche mit einem feinen Apéro riche ausklingt, endet der zweite Festtag.

Zum Abschluss des Wochenendes wird am Sonntag, 4. Juni, um 16 Uhr in der St.-Marien-Kirche in Olten eine Vesperfeier gehalten mit anschliessendem Apéro, Cüpli und Lachs. Nähere Details zu allen Tagesprogrammen werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben. (MGT)