«Ein absoluter Affront»
Olten: Defekte Postomaten bringen Kunden zur Weissglut

Die Apparate sollen 14 Tage auf der Hauptpost in Olten nicht funktioniert haben: Das finden die Nutzer unerhört.

Urs Huber
Drucken
Die Frage, die Roland Kündig zurückliess.

Die Frage, die Roland Kündig zurückliess.

Zvg / Oltner Tagblatt

«Seit heute vor zwei Wochen ist bei beiden Postomaten bei der Oltner Hauptpost nur Mattscheibe zu sehen», hat Roland Kündig aus Olten die Redaktion am Montag wissen lassen. Und er war dabei ziemlich aufgebracht. «Ich habe diesen Umstand mit viel Unverständnis und Kopfschütteln genau verfolgt, weil ich jeden Tag frühmorgens bei der Hauptpost bei den Postfächern vorbeigehe.» Täglich sehe er dabei Postomat-Kunden, die enttäuscht und mit der Faust im Sack unverrichteter Dinge von dannen ziehen.

«Ein absoluter Affront»,

findet Kündig, mehr als einen Tage später noch immer. Der Hinweis der Post auf den Defekt wurde übrigens erst nach einer Woche angebracht. «Obwohl ich zuvor mehrmals eine Mahnung mittels Papiernotiz hinterlassen habe», sagt Kündig. Gewundert über die Untätigkeit Er habe sich noch gewundert, dass da überhaupt niemand von der Post darauf reagiert habe.

Und er habe einfach die Leute bedauert, die mehrfach vergeblich auf der Hauptpost vorbeigeschaut hätten. Und die nach einer Woche schliesslich auf Postomaten am SBB-Schalter, die Migros oder eine andere Poststelle verwiesen wurden. Kündig sagt: «Also, das ist die Hauptpost in Olten, einer Stadt. Da finde ich diese Nachlässigkeit schon sehr zweifelhaft.» Ja, er mutmasst sogar, das ganze könnte System haben: «Will die Post die Postomaten gar nicht mehr in Betrieb setzen?», fragt er sich.

Mittlerweile wieder in Betrieb

Inzwischen sind die Postomaten wieder funktionsfähig und «spucken auf Verlangen auch wieder Geld aus», wie der Volksmund so sagt. Wie ein Sprecher von Postfinance auf Anfrage zu verstehen gibt, waren die beiden Geldautomaten tatsächlich aufgrund einer technischen Störung ganze 14 Tage ausser Betrieb. «Wann eine entsprechende Kundeninfo dazu erfolgt ist, können wir nicht eruieren», so der Sprecher weiter.

«Ja, gut», so Kündig gestern am Telefon. Jetzt sei die Sache ausgestanden. Das Verhalten von Post und Postfinance findet er aber nach wie vor absolut inakzeptabel. «Es braucht bei mir viel, bis ich in Rage gerate», meint er noch. Aber diesmal habe es ihm tatsächlich den Hut abgehoben.

Zwischenzeitlich hat er den Postomaten im Trimbach und Wangen gebraucht. Die Hammer-Post kam für ihn nicht in Frage. Die habe noch gar nicht geöffnet, wenn er zum Postomaten schreiten wolle.