Olten
Höhere Fachschule Pflege: 85 Absolventinnen und Absolventen erhielten ihr Diplom

Im Konzertsaal Solothurn konnten die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Höheren Fachschule Pflege Olten HFPO ihre Berufsauszeichnung entgegennehmen.

Urs Huber
Drucken
Teilen
85 frisch diplomierte Pflegefachleute starten in einen anspruchsvollen Berufsalltag.

85 frisch diplomierte Pflegefachleute starten in einen anspruchsvollen Berufsalltag.

ZVG

Nicht erst seit der 4. Welle zeige sich die Wichtigkeit des Berufs für die Gesellschaft, begrüsste Georg Berger, Direktor BBZ Olten, die Diplomandinnen und Diplomanden. 85 Absolventinnen und Absolventen der Höheren Fachschule Pflege Olten HFPO konnten in Solothurn das Diplom unter den geltenden Corona-Schutzbestimmungen entgegennehmen. Eine anspruchsvolle Ausbildung in anspruchsvoller Zeit zu absolvieren verlange alles ab. Das könne kaum genügend gewürdigt werden, so Berger.

Yvonne Ribi, Geschäftsführerin des schweizerischen Berufsverbands der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner, baute in ihrer Festrede Brücken. Diese seien in einer Zeit der Polarisierung noch zentraler als sonst. Drei «Brücken-Typen», die alle aktiv gebaut werden müssten, gab Ribi den Diplomierten mit auf den Weg. Die «Pflegebrücke», mit der in menschlichen Ausnahmesituationen geholfen werden könne, die «Work-Life-Brücke», um das Gleichgewicht in der täglichen Verantwortung der Pflege nicht zu verlieren und die «Brücke zur Politik», um die Qualität in der Pflege auch über politische Prozesse hochhalten zu können. Das Studium habe nun allen das nötige Rüstzeug gebracht, um aktiv Brücken zu bauen.

Förderpreis des Lions Club Olten

Den nächsten Höhepunkt konnte Christian Wenger, Co-Präsident Lions Club Olten, ankündigen. Der Förderpreis des Vereins, mit welchem die besten Arbeiten des diesjährigen Pflegeforschungskongresses ausgezeichnet werden konnten, gehört zur Tradition. Elisabeth Schreier, die diesen Kongress im Januar organisierte, verglich die Pflege im Anschluss mit einem Oktopus. Dieser sei eines der intelligentesten Tiere, das sich auch in komplexen Labyrinthen zurechtfinde, und praktisch wäre es natürlich oft auch, wenn man acht Arme hätte, um immer allen und allem gerecht zu werden.

Drei von 17 Gruppen war es in diesem Jahr besonders gut gelungen, die Aufgabenstellung des Pflegeforschungskongresses zu bearbeiten: Erfahrungen aus dem Berufsalltag mit Forschungsergebnissen verbinden, diese reflektieren und verdichten und dann mit einem breiten Publikum teilen. Ihnen gebührte der grosszügige Preis, der von Wenger überreicht wurde

Die Veranstaltung wurde von der Band «Lieblingslieder» musikalisch begleitet, mit grossen Hits und viel Schwung. Die Übergabe der Ausbildungsbestätigung bildete dann den Höhepunkt des Abends. Daniel Hofer, Rektor HFPO und Peter Zahnd moderierten die Verleihung mit einer englischen Abkürzung an: «FOMO – Fear of missing out». Die Angst davor, etwas zu verpassen, treffe nicht nur auf die Studierenden, sondern auch auf die Dozierenden zu. Während der Zeit des Fernunterrichts hätten die persönlichen Begegnungen und die unmittelbaren Emotionen gefehlt, denn der Mensch stehe immer im Vordergrund. Und dafür seien die Studierenden immer eingetreten, was gerade in dieser Zeit besonders wichtig war. (mgt/otr)

Diplomandinnen und Diplomanden der HFPO 2021

Ansari Salomon, Solothurn; Aregger Nadine, Kriens; Arnold Nadja, Gunzwil; Ay Nezaket, Zollikofen; Balachandran Jensiga, Dietwil; Bazan Angela, Neuendorf; Besirovic Aida, Zuchwil; Biljali Vlora, Trimbach; Blum Tanja, Roggliswil; Börlin Kornelija, Baar; Brunner Esther, Bern; Burri Melanie, Root; Bushati Laura, Nottwil; Dufaux Jasmin, Zielebach; Duran Jana, Laupersdorf; Duriaux Eliane, Zuchwil; Duss Yvonne, Wolhusen; Felder Katia, Sigigen; Fleischlin Melanie, Sempach; Gautschi Jana, Langendorf; Girod Florence, Worben; Glauser Michelle, Egerkingen; Graber Jessica, Brittnau; Grossen Michelle, Hägendorf; Guagnano Jessica, Luterbach; Gygax Deborah, Trimbach; Hägler Léa, Wilihof; Helscher Manuela, Lohn-Ammannsegg; Hug Salome, Solothurn; Ibraimi Ljora, Biberist; Imfeld Melanie, Sarnen; Jakob Sabine, St. Urban; Jenk Celina Alexia, Höchstetten; Jordan Barbara, Kaiseraugst; Jost Jamie, Luterbach; Jost Jessica, Langenthal; Kadriji Shkodran, Olten; Kirchhofer Nadine, Root; Kläusler Nicole, Subingen; Klein Olaf, Neuenegg; Knapp Céline, Winznau; Kocher Vivienne, Selzach; Kqira Suzana, Sins; Kreienbühl Stefanie, Hägendorf; Kriesi Amina, Burgdorf; Krummenacher Tanja, Luzern; Lörtscher Jenny, Aarwangen; Marti Nina, Steinhausen; Matthias Svetlana, Lyss; Müller Alexandra, Biberist; Müller Jasmin, Luterbach; Müller Alina, Wangenried; Pache Virginie, Ittigen; Panno Jessica, Unterägeri; Pesevska Ivana, Eschenbach LU; Remund Laura, Bellach; Rieder Raja, Selzach; Rindlisbacher Hana, Langendorf; Rubin Melanie, Therwil; Saez Olivia, Zuchwil; Scheidegger Sina, Lüterkofen; Schmid Jil, Hubersdorf; Schnarwiler Stefanie, Utzenstorf; Schnyder Rebecca, Horw; Schutti Tatjana, Ittigen; Schwegler-Mäder Leandra, Villmergen; Setz Sandra, Emmenbrücke; Smann-Heidrich Caroline, Kiesen; Tanner Sarah, Wangen b. Olten; Thalmann Angela, Trimbach; Theiler Jolanda, Sursee; van der Heiden Sanne, Emmenbrücke; von Burg Sina, Subingen; Wangart Larissa, Lostorf; Wyss Petra, Murgenthal; Zimmermann Elias, Langenthal; Zmutt Alisha, Derendingen; Zysset Jasmin, Aarburg

Pflegeforschungskongress: Preis des Lions Club Olten

«Hakuna Matata - Vergisst du dich, vergisst du deine Patienten» 
Laura Bushati, Jessica Panno, Shkodran Kadriji, Vivienne Kocher, Jasmin Zysset

«Kennst du mich noch oder verurteilst du mich schon?»  
Kornelija Boerlin, Laura Remund, Nezaket Ay, Angela Thalmann, Salomon Ansari

«Scherzen gegen Schmerzen»
Nicole Kläusler, Raja Rieder, Dominic Rohner, Hana Rindlisbacher, Jana Gautschi

Aktuelle Nachrichten