Am Montag entschied der Kanton Solothurn: Für den 1. August wird es kein Feuerwerksverbot geben. Polizei und Feuerwehr raten dieses Jahr wegen der extremen Trockenheit aber von Feuerwerk ab und ein Feuerverbot in Wald und Waldesnähe besteht weiterhin. Ausserdem teilte die Kantonspolizei Solothurn mit, dass die Situation im Verlauf der Woche nochmals neu beurteilt werden könnte.

Am Freitag hat sich die Situation für Olten nun wirklich geändert: Der Kanton erlaubte kein Aufheben des Feuerwerksverbots für Olten. In einer Medienmitteilung heisst es, dass Feuer und Himmelslaternen unabhängig vom Abstand zum Wald verboten sind. Feuerwerk ist in der ganzen Stadt Olten nicht erlaubt.

Die diesjährige 1.-August-Feier wird wie von der Stadt angekündigt stattfinden - jedoch ohne Feuerwerk. (nka)