Olten

Dieses Gebäude liegt nächste Woche in Schutt und Asche

Das Gebäude war früher eine Kleinmotor- und Lehrlingswerkstatt. Es steht nur noch bis nächste Woche.

Das Gebäude war früher eine Kleinmotor- und Lehrlingswerkstatt. Es steht nur noch bis nächste Woche.

Der grosse Knall erwartet Olten nächste Woche: Spezialisten sprengen in der Nacht vom 14. auf den 15. August 2012 im Areal der ehemaligen Industriewerke Olten das Gebäude an der Gösgerstrasse 4.

Auf dem Areal der ehemaligen Industriewerke steht eine schrittweise Neugestaltung an. Als nächster Schritt wird das 60-jährige Gebäude an der Gösgerstrasse 4, das direkt am Aaresteg steht, gesprengt. Eine Sanierung der Kleinmotor- und Lehrlingswerkstatt wäre zu aufwändig gewesen, heisst es in einer Mitteilung der SBB.

Die Spreng-Spezialisten machen sich am Mittwoch in einer Woche ans Werk. Morgens um punkt 1.30 Uhr soll das Gebäude dem Erdboden gleichgemacht werden.

Sicherheitsabstand

Aus Sicherheitsgründen dürfen sich bei der Sprengung im Umkreis von rund 100 Metern keine Personen aufhalten. Die Polizei sperrt den Aaresteg und die Gösgerstrasse von 1 Uhr bis ca. 3 Uhr zwischen Bahnhof- und Trimbacherbrücke. Der P+Rail-Parkplatz wird bereits ab Montagmorgen abgeriegelt.

Wer dem Spektakel beiwohnen möchte, kann dies tun: An der Tannwaldstrasse, auf der anderen Seite des Gleisfeldes, steht ein gefahrenfreier Zuschauerbereich bereit. (ldu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1