Jubilarin
Dienstälteste Bornblick-Bewohnerin wird 100 Jahre alt

Am Freitag durfte Nelly Giger-Maurer ihren 100. Geburtstag feiern. Zu diesem speziellen Anlass durfte sie neben Familienangehörigen auch die Kantonsregierung begrüssen.

Fabian Muster
Drucken
Teilen
Die Jubilarin Nelly Giger-Maurer (von links) mit ihrer jüngsten Schwester Rosmarie Hanse aus Holland und dem jüngsten Urgrosskind Meret.

Die Jubilarin Nelly Giger-Maurer (von links) mit ihrer jüngsten Schwester Rosmarie Hanse aus Holland und dem jüngsten Urgrosskind Meret.

Bruno Kissling

Am vergangenen Freitag feierte Nelly Giger-Maurer ihren 100. Geburtstag mit der Kantonsregierung und weiteren Gästen, unter anderem ihrer Schwester Rosmarie Hanse, die extra aus Holland angereist war. Giger ist 2005 in der Seniorenresidenz Bornblick eingezogen und inzwischen dienstälteste Mitbewohnerin.

Giger wurde als zweites von acht Kindern in Olten geboren und absolvierte dort auch die Schulen. Sie wollte eigentlich Handarbeitslehrerin werden, mangels Kursen kam es aber nicht dazu. Stattdessen arbeitete sie in einem Handarbeitsgeschäft, welches sie später auch als Geschäftsleiterin führte.

In den Kriegsjahren lernte sie ihren Mann Kurt Giger aus Bad Zurzach AG kennen, den sie 1942 heiratete. Der Ehe entsprangen drei Kinder. Zuerst wohnte die Familie in Luzern, wo ihr Mann als SBB-Kondukteur stationiert war, nach dem Umweg über Olten zügelte die Familie ins Eigenheim nach Wangen.

Nachdem die Kinder ausgeflogen waren, nahm Giger eine Teilzeitstelle bei der damaligen Usego an. Etliche Auslandreisen folgten. 1992 verstarb ihr Mann an Krebs, 2005 folgte dann der Umzug in den Bornblick. Seit dem Sturz 2016 mit dem Rollator über einen Trottoirrand ist Giger in der Pflegeabteilung untergebracht.

Aktuelle Nachrichten