Wahl
Die SP Olten-Gösgen nominiert 28 Kandidierende für den Kantonsrat

Die SP der Amtei Olten-Gösgen konnte kürzlich 28 Kandidierende für den Kantonsrat nominieren. 13 Frauen, 15 Männer, dazu ist die Verteilung zwischen Stadt und den Gemeinden in der Region sehr gut gelungen.

Merken
Drucken
Teilen
Die SP Olten-Gösgen schickt 28 Kandidierende ins Rennen für den Kantonsrat. (Archivbild: 28.1.2020)

Die SP Olten-Gösgen schickt 28 Kandidierende ins Rennen für den Kantonsrat. (Archivbild: 28.1.2020)

Hanspeter Bärtschi

Mit Markus Ammann, Luzia Stocker, Thomas Marbet, Nadine Vögeli, Urs Huber, Marianne Wyss und Simon Gomm treten 7 der 8 bisherigen Kantonsrätinnen und -räten nochmals an, wie einer Medienmitteilung zu entnehmen ist. Amteipräsident Shirkou Moradi und Wahlkampfleiter Urs Huber seien stolz, dass die Wahlliste in jeder Beziehung eine gute und vielfältige Mischung bietet. Es seien Berufe aus dem Gesundheits-, Bildungsbereich vertreten, Gewerkschafter wie Selbständige, Mediamatikerin, Bierbrauer, Architekten, SBB-Zugsbegleiterin, Gemeindepräsident, Autoverkäufer, Kauffrauen, Sozialarbeiterin, Marketing, etc, aber auch mehrere Finanzfachleute.

Insgesamt sind 28 Kandidaten nominiert

zvg

In der 1. Reihe: Markus Ammann, Olten, Yabgu Balkac, Olten, Christa Bellavia, Lostorf, Cheryl Bucher, Trimbach, Martin Bühler, Trimbach, Florian Eberhard, Olten, Anna-Lea Enzler, Olten.

In der 2. Reihe: Brigitte Fanjak, Olten, Barbara Gerber, Gretzenbach, Simon Gomm, Olten, Fadime Graf, Wangen, Remo Grossenbacher, Trimbach, Urs Huber, Obergösgen, Göhkan Karabas, Olten.

In der 3. Reihe: Stefan Käser Stauffiger, Dulliken, Fabio Kuhn, Starrkirch, Franziska Lang, Däniken, Daniela Minikus, Thomas Marbet, Olten, Luc Nünlist, Olten, Dominique Plattner, Olten.

In der 4. Reihe: Sri Rasamanickam, Olten, Eveline Schärli, Kappel, John Steggerda, Trimbach, Luzia Stocker, Olten, Dieter Ulrich, Olten, Nadine Vögeli, Hägendorf, Marianne Wyss, Trimbach.

Die SP Olten-Gösgen gehe engagiert in diese Wahlzeit mit ganz speziellen Vorzeichen, im Verbund mit der eigenen Liste der Jungen SP, die ihren eigenen Sitz verteidigen wolle. (mgt)