Olten

Die Rexpo 2020 fällt dem Corona-Virus zum Opfer

OK-Präsident Claude Belart (ganz links) bei der Eröffnung der Rexpo im Jahr 2016

OK-Präsident Claude Belart (ganz links) bei der Eröffnung der Rexpo im Jahr 2016

Die Gewerbeausstellung in Hägendorf von Anfang Juni findet nicht statt – unklar ist das Verschiebedatum.

Die Gewerbeausstellung Rexpo, die Anfang Juni in der Raiffeisen-Arena in Hägendorf hätte stattfinden sollen, ist wegen des Corona-Virus abgesagt. Dies teilt das OK in einer Mitteilung auf der Homepage mit. «Wir bedauern diesen Schritt ausserordentlich, denn uns ist absolut bewusst, dass die Absage der Rexpo 2020 für alle Beteiligten schmerzhaft ist. Das ganze OK ist enttäuscht und traurig, dass wir keine andere Option haben.» 2016 fand letztmals eine Rexpo statt.

OK-Präsident Claude Belart sagt auf Anfrage, dass die Entscheidung im OK einstimmig gefallen ist. Notabene beschlossen in der Whatsapp-Gruppe. Trotz der Absage sei man mit einem «blauen Auge» davongekommen. Die bisherigen Ausgaben bei einem Budget von rund 200000 Franken für die Veranstaltung hätten sich in Grenzen gehalten. Reaktionen von den Ausstellern, die an der Rexpo einen Stand gehabt hätten, gab es noch keine. «Ich nehme an, dass einige sogar froh sind, dass die Veranstaltung nicht stattfindet. Sie werden derzeit andere Sorgen haben.»

Das finanzielle Risiko sei einfach zu gross, sagt Björn Sonderegger. Er ist Co-Präsident des Gewerbevereins Wangen bei Olten, der zusammen mit dem benachbarten Gewerbeverein Hägendorf-Kappel die Rexpo organisiert hätte. «Je länger wir gewartet hätten, desto höher wären die finanziellen Vorleistungen gewesen. Und am Schluss hätte man die Rexpo trotzdem fabsagen müssen.» Zudem ist das OK davon ausgegangen, dass es auch von Seiten der Aussteller Absagen hätte geben können. «Vielleicht hätten sie es sich nicht mehr leisten können oder wären das gesundheitliche Risiko nicht eingegangen», mutmasst Sonderegger. Nicht zuletzt hätte das OK langsam die Öffentlichkeit mit Werbung auf den Anlass aufmerksam machen müssen. «In der Summe waren die Unsicherheiten zu gross», bilanziert Sonderegger.

Wann die Rexpo nachgeholt werden soll, ist noch nicht klar. Weil nächstes Jahr Mitte April die Regiomäss Gäu in Neuendorf stattfindet, kommt aus Konkurrenzgründen wohl erst 2022 wieder infrage. Aus Sicht von Sonderegger muss man aber mit der Planung sowieso wieder von vorne anfangen – egal ob die Rexpo nächstes oder übernächstes Jahr stattfinden sollte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1