Wie die Stadtkanzlei Olten mitteilt, sind die von Rolf Sommer eingereichten Referendumsunterschriften ausgezählt: Demnach sind 426 gültige Unterschriften beim Referendum gegen das Budget 2019 und 422 gültige Unterschriften beim Referendum gegen die neue Stelle Leitung Hochbau eingereicht worden. Notwendig wären je 400 Unterschriften. Die von einer zweiten Gruppierung eingereichten Unterschriften gegen das Budget sind derzeit noch nicht ausgezählt, obwohl die Stadt dazu gemäss § 152 des Gesetzes über die politischen Rechte nicht verpflichtet sind. Zitat: «Die Staatskanzlei zählt die gültigen Unterschriften nur bis zur Erreichung des verfassungsmässigen Quorums.»

Für Rolf Sommer (SVP), den eigenwilligen und hartnäckigen Referendumsbefürworter, der die Unterschriften im Alleingang zusammengetragen hat, ein schöner Erfolg. «Ich habe bei meiner Sammlung ausserordentlich positive Erfahrungen machen dürfen, es war eine sehr schöne Erfahrung», sagt der 65-Jährige im Gespräch mit dieser Zeitung. Nie hätte er einen solchen Vertrauensvorschuss für seine Person erwartet. «Ich bin fast ein bisschen gerührt», weiss das einstige Mitglied des Oltner Gemeindeparlamentes und jetziger Kantonsrat zu berichten. Nun gelte es noch, die Modalitäten für die Abstimmungsbotschaft der Stadt festzulegen. Darin bekommen jeweils die Referendumskomitees Gelegenheit, ihre Argumente darzulegen. Die Abstimmung findet am 24. März statt.