Hägendorf
Die Küche erhält mehr Platz

Der Spatenstich zum An- und Umbau der Küche im Seniorenzentrum Untergäu ist vollzogen.

Merken
Drucken
Teilen
Stiftungsratspräsident Pius Müller (dritter von links), dem Zentrumsleiter Ralph Wicki (sechster von links) und Vertreterinnen und Vertreter des Stiftungs- und Heimrates, der Küchencrew, den Architekten, dem Baumeister sowie Gästen.

Stiftungsratspräsident Pius Müller (dritter von links), dem Zentrumsleiter Ralph Wicki (sechster von links) und Vertreterinnen und Vertreter des Stiftungs- und Heimrates, der Küchencrew, den Architekten, dem Baumeister sowie Gästen.

Remo Fröhlicher

Das Bauprojekt im Seniorenzentrum schafft Platzverhältnisse, die den in den letzten Jahren durch den Mahlzeitendienst in der Region stark gewachsenen Bedürfnissen gerecht werden und eine perfekte Organisation des Küchenbetriebs sicherstellen.

Neben der Erhöhung der Leistungskapazitäten werden auch die Küchengeräte den neuesten Erkenntnissen entsprechen.

Der Präsident des Stiftungsrates, Pius Müller (Rickenbach) informierte, dass das Projekt Ende November 2017 abgeschlossen werden soll. Der provisorische Küchenbetrieb werde während der Umbauphase vor der bestehenden Küche in Containern sichergestellt. Während der Bauphase könne es beim Seniorenzentrum, insbesondere am unteren Mühlerain, möglicherweise zu Engpässen kommen, weshalb Müller die Anwohnerschaft um Nachsicht bat.

Ralph Wicki, Zentrumsleiter, erklärte, dass der bekannte und beliebte Mahlzeitendienst auch während des Provisoriums in gewohnter Qualität sichergestellt sei und auch neue Kunden in dieser Bauphase willkommen seien. «Wir wissen, dass das Essen im Seniorenzentrum für die Pensionärinnen und Pensionäre eine hohe Bedeutung hat und wir werden auch in der Bauphase keine Kompromisse an unsere Qualität eingehen», versprach Ralph Wicki. (mgt)