Zwei Wochen lang konnte die Falstaff-Community darüber abstimmen, welche Schweizer-Gelateria nun die beste sei. Das Ergebnis ist eindeutig. Mit 47.22% der Stimmen gewinnt die «Kalte Lust» aus Olten – schon wieder. Bereits im Jahr 2017 wurde die Eiscreme der «Kalten Lust» per Facebook-Umfrage zur besten der Schweiz gewählt.

Florian Stähli, gelernter Koch und einer von drei Geschäftsführern, ist sichtlich begeistert: «Es freut uns sehr und ist auch eine Bestätigung unserer Arbeit». Ein Kollege aus Bern habe ihn am Freitag Morgen ganz aufgeregt angerufen und gesagt, sie hätten gewonnen und müssten jetzt ein Schild mit «Beste Glace der Schweiz» aufstellen. Stähli fügt hinzu, dass sie mit diesem Ergebnis ziemlich überrascht wurden, seien sie doch den ganzen Tag mit Glace verkaufen beschäftigt gewesen. «Ich möchte mich bei der Online-Community herzlich bedanken».

Stähli erklärt, dass sie für ihr Eis spezielle Milch verwenden. Diese komme von Jersey-Kühen, eine der ältesten Rinderrassen der Welt. Die Milch zeichne sich durch einen höheren Fett- und Proteingehalt ausi. «Wir zahlen pro Liter 1.20 Franken».  Diese Milch sei die Basis für das einzigartige luftig-cremige Geschmackserlebnis. 

Die «Kalte Lust» wurde 2017 ins Leben gerufen und beliefert mittlerweile ausgewählte Shops, Hotels und Restaurants. Bei den grossen Lieferungen stehen 100 Aromen zur Verfügung. Bei der kleineren, «to go», Variante sind es 30 Aromen. Die «to go» Variante kommt im 150ml daher. 

Ab dem 21 Juli eröffnet die «Kalte Lust» in Zürich eine weiteres Lokal, das in den kühlen Wintermonaten auch Suppe anbietet. (daa)