Hägendorf
Die Hauptprobe für die Skiferien findet auf am Allerheiligenberg statt

Auf den Hängen am Allerheiligenberg wird Schlitteln sowohl zum Spass als auch als Extremsport betrieben. Wir habens mit der Kamera festgehalten.

Janine Gloor
Drucken
Teilen
Schlittelspass auf dem Allerheiligenberg
18 Bilder
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte
 Gross und Klein geniessen auf dem Allerheiligenberg das Schlitteln im ersten Schnee des Winters 2016/2017 Schneesport Kinder Familie Freizeit Wintersport Kälte

Schlittelspass auf dem Allerheiligenberg

Die Sechstklässlerinnen Laura, Tina und Joëlle sitzen in ihren Bobschlitten, bereit für die Abfahrt. Doch Laura ist sich nicht sicher, ob das eine gute Idee ist. «Da liegt doch etwas im Schnee», sagt sie und zeigt auf die Mitte des Hügels. Tatsächlich liegt da, halb verdeckt vom Schnee, ein schwarzes Rohr, vielleicht ein Wasserschlauch. Die Freundinnen sind sich uneinig. «Da fahren wir einfach drüber», sagt eine.

«Dort hört das Rohr auf», sagt die andere und zeigt weiter links. «Wir sollten dort schlitteln.» Weil sich keine so recht getraut, eine Entscheidung für die Gruppe zu treffen, sitzen sie einfach in ihren Bobs und wägen weiter ab. Doch dann naht Hilfe in der Form von vier Knaben. «Jetzt schauen wir einfach, wie es die Buben machen», sagt Tina erleichtert.

Und siehe da, die Buben sind den Gesprächsfetzen nach nicht zum ersten Mal da, sie steuern auf den Abschnitt ohne Rohr zu, sitzen auf und sausen los. Die Mädchen machen es ihnen nach. Nicht alle erreichen das Ende des Hügels ohne auszuleeren.

Es ist eisig kalt an diesem Freitagnachmittag auf dem Allerheiligenberg. Der Nordhang vis-à-vis des Kurhauses wird von ungefähr drei Dutzend kleinen und grossen Menschen in bunten Skianzügen bevölkert. Der Schnee reicht gut zum Schlitteln, dank der Kälte ist er hart und kann sogar mit dem Davoserschlitten mühelos befahrne werden. Kenner wie Laure und ihre Freunde schlitteln jedoch auch am Südhang, dort fliegt der Bob geradezu über den etwas weicheren, im Sonnenlicht gleissenden Schnee.

Schanze darf nicht fehlen

Wie in den meisten Bereichen des Lebens ist der Aufstieg beschwerlich und der Spass viel zu kurz. Gewitzte Knirpse haben ihre Eltern trainiert, ihnen den Schlitten hochzuziehen. Die ganz Kleinen dürfen im Schlittensitzli den Aufstieg geniessen. Die meisten Schlittler kommen aus Hägendorf. «Wenn wir nach einer Stunde kalt haben, gehen wir einfach nach Hause und wärmen uns wieder auf», sagt eine Frau.

Das Schlitteln auf dem Allerheiligenberg sei jeweils ein guter Test für die Skiferien. «Da sieht man, ob den Kindern die Skianzüge noch passen», sagt sie. «Oder den Erwachsenen», sagt ihr Begleiter und lacht. «Nach den Festtagen.»

Eine Knabengruppe lässt ihre Schlitten über eine Schanze hüpfen. Einer kommt nach dem Sprung mit dem Tempo nicht klar, der Schlitten überschlägt sich. Schnee stiebt in alle Richtungen, Füsse und Arme wirbeln durcheinander. Der Bub bleibt regungslos neben seinem Schlitten liegen. «Hat er sich verletzt?», sagt ein Mann und schaut besorgt zum Gestürzten. In diesem Moment steht der Knabe wieder auf und ruft seinen Freunden zu: «Habt ihr diesen Sprung gesehen?»

Aktuelle Nachrichten