Guetzlikönigin Rahel von Däniken bewies, dass auch einfache Guetzli-Rezepte, geschmacklich überzeugend umgesetzt, das Zeug zum Spitzenplatz haben können. Anlässlich des Oltner Sonntagsverkaufs konnte Rahel von Däniken vor dem Kunstmuseum den Wanderpokal sowie einen von Sponsor Hug AG, Wernli gestifteten 500-Franken-Gutschein entgegennehmen.

Auf dem zweiten Platz folgt Simon Graber aus Härkingen mit einem schokoüberzogenen Gebäck in Päckliform. Auf dem dritten Platz bestach Annelies Elsenberger aus Trimbach mit ihrer St. Nikolaus-Kappe aus Mailänderliteig.

Den Kreativitätspreis und damit eine private Führung durch das Kunstmuseum Olten gewann Susanne Vonarburg mit einem wunderschön als Toulouse, König von Olten, dekorierten Spitzbuben. (mgt)