Kantonsratswahlen
Die Grünliberalen wollen in Olten-Gösgen stärker werden

15 Kandidatinnen und Kandidaten wollen sich vermehrt für ökologische Anliegen im Kantonsrat einsetzen.

Merken
Drucken
Teilen
Die 15 Kandidierenden für die Kantonsratswahlen

Die 15 Kandidierenden für die Kantonsratswahlen

zvg

Die Grünliberalen der Amtei Olten-Gösgen haben Ihre Kandidierenden für die 2021 anstehenden Kantonsratswahlen für die Amtei Olten-Gösgen nominiert und die Liste eingereicht, wie sie in einer Mitteilung schreiben. Die Grünliberalen sind gemeinsam mit den Jungen Grünliberalen auf einer Liste vertreten und können so nebst den Wirtschafts- auch die Umweltthemen über ein breites Feld von Kandidierenden abdecken.

Die Grünliberalen der Amtei Olten-Gösgen sind aktuell mit dem Hägendörfer Thomas Lüthi im Kantonsrat vertreten. Sie strebten an, den Wähleranteil im urbanen und von der Industrie und Wirtschaft geprägten unteren Kantonsteil weiter auszubauen und damit die Vertretung im Kantonsrat zu erweitern, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Ökologische Anliegen seien den Grünliberalen wichtig und müssten im Hinblick auf die globalen Herausforderungen auch regional kompetent vertreten sein.

Die Kandidatenliste der Grünliberalen wird im Frühjahr 2021 unter der Listennummer 5 an die Bevölkerung in der Amtei Olten-Gösgen versendet werden. Die 15 Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste sind wie folgt: Thomas Lüthi, Hägendorf (bisher); Céline Berner, Olten; Christian Ginsig, Olten; Dijar Bytyçi, Trimbach; Gerda Jank, Olten; Andreas Rippstein, Trimbach; Nina Schneider, Hägendorf; Simon Brütsch, Olten; Gregor Schafroth, Olten; Marc-Andri Leuthold, Olten; Philipp Fernandez, Olten; David Tschan, Olten; Pascal Bärtschi, Olten; Tobias Käser, Olten; Hans-Ulrich Lerch, Olten. (mgt/otr)