Harmoniemusikgesellschaft

Die Älteste im Kanton muss sich noch einmal in Geduld üben – Festivitäten erneut verschoben

Harmoniemusikgesellschaft Fulenbach: Jetzt sollen Fest und Musiktag im Jahr 2022 steigen.

Harmoniemusikgesellschaft Fulenbach: Jetzt sollen Fest und Musiktag im Jahr 2022 steigen.

Die Harmoniemusikgesellschaft Fulenbach verschiebt Geburtstagsfeier sowie Jugend- und Regionalmusiktag aufs Jahr 2022. Derzeit sind gemeinsame Proben unmöglich.

Es will und will nicht werden, das wahre Jubiläumsjahr der Harmoniemusikgesellschaft Fulenbach, die als älteste «Musik» im Kanton ihren 200. Geburtstag endlich begehen möchte. 2020 mussten sämtliche Feierlichkeiten und der Jugend- und Regionalmusiktag verschoben werden. Ins kommende Jahr. Einzig die Festschrift zum 200. Geburtstag erschien termingerecht.

Nun hat das OK einstimmig entschieden, die Festivitäten noch einmal um ein Jahr zu verschieben. Corona wegen, klar. Richtiggehend manifestierte sich der schiere Zwang dazu, als die zweite Welle der Pandemie anrückte und die teilnehmenden Musikgesellschaften eingeladen wurden, ihre Stückwahl für den Musiktag zu treffen. «Da fiel uns auf, dass sich die Gesellschaften aktuell im Ausnahmezustand befinden», sagt Vereinspräsident Walter Kiener. Will heissen: Gemeinsame Proben sind derzeit unmöglich. Man behilft sich mit Registerarbeit, andere haben den Betrieb fast ganz eingestellt. «Da ist natürlich keine effektive Probearbeit möglich», sagt Kiener noch.

Kleiner Teil der Festivitäten nächstes Jahr

Abgesehen vom Umstand, dass mögliche Distanzregeln im kommenden Jahr am Fest nie und nimmer hätten eingehalten werden können: Festumzug, Festhüttenstimmung, Veteranenehrungen, Fahnenweihe, Festakt. Mehr als 1000 Musikantinnen und Musikanten. Kiener nickt. «Mit der zeitlichen Verschiebung ins Jahr 2022 möchten wir garantieren, dass alle teilnehmenden Musikvereine, Partner, Lieferanten und Helfer wieder sicher und gut vorbereitet für das grosse Fest zur Verfügung stehen», sagt er.

Ein kleiner Teil der Fulenbacher Festivitäten soll dennoch nächstes Jahr über die Bühne gehen. «Ich denke da an die Fahnenweihe», meint Kiener. Im Rahmen der Aufführung des für den heurigen Dezember anberaumten Weihnachtskonzertes, unter anderem mit Händels «Feuerwerksmusik». Dafür hat die Harmoniemusikgesellschaft Fulenbach einstige Musikantinnen und Musikanten reaktiviert. Mit einer Handvoll neuer Mitwirkenden sei das auch gelungen, so Kiener. Wenn sich also Corona artig zurückentwickelt, zeitig der normale Probebetrieb aufgenommen werden kann, soll das Weihnachtskonzert für einmal im Juni 2021 stattfinden. In den Hallen der Bellaplant in Wolfwil. Mit Fahnenweihe.

Der Musiktag und die Feierlichkeiten im Sommer 2022 werden wohl auf ein einziges Wochenende getrimmt. Kiener nickt. «Sicher ist: Wir wollen das Jubiläum feiern.» Man wird schliesslich nur einmal 200-jährig. Manchmal halt einfach mit Verspätung. (hub)

Meistgesehen

Artboard 1