Olten

Der Stadtrat hat beschlossen: Abfallgebühren sinken ab 2019

Per 1. Januar 2019 werden die Abfallgebühren in Olten um durchschnittlich 5 Prozent sinken.

Der Stadtrat hat an seiner Sitzung beschlossen, dass die Abfallgebühren in Olten ab dem 1. Januar um durchschnittlich 5 Prozent sinken.

Per 1. Januar 2019 werden die Abfallgebühren in Olten um durchschnittlich 5 Prozent sinken. Dies hat der Stadtrat an seiner Sitzung vom 17. September mit Blick auf das vorhandene Guthaben in der Abfallrechnung beschlossen. Das Guthaben resultiert aus Überschüssen der Gebührenrechnung und beträgt derzeit rund 1,6 Millionen Franken. Geplante Investitionen in Unterflurstationen und Kehrichtfahrzeuge werden dieses zwar bis ins Jahr 2025 um rund 1 Million reduzieren. Mit der beschlossenen Senkung um 5 Prozent können jedoch sowohl alle geplanten Investitionen bezahlt als auch das restliche Guthaben auf rund 126'000 Franken reduziert werden.

Die jährlichen Mindereinnahmen aufgrund der Gebührensenkung betragen rund 80'000 Franken. Neu kostet so eine 10er-Rolle des gängigsten 35-Liter-Kehrichtsacks 19 Franken statt bisher 20 Franken. Ein Block à 12 Bänder für einen Grüngut-Container bis 140 Liter kostet neu 60 Franken statt bisher 62.40. Die neuen Preise der Grüngut-Jahresvignetten stehen noch nicht fest. Nicht gesenkt werden laut Stadtschreiber Markus Dietler hingegen die Grundgebühr pro Haushalt von 42 Franken pro Jahr. Ebenfalls nicht davon betroffen sind die Kunststoff-Sammelsäcke. (sko/fmu)

Meistgesehen

Artboard 1