Olten

Kunstmarkt auf der Holzbrücke ist abgesagt – Alternativstandort kam fürs OK nicht infrage

Der Oltner Kunstmarkt findet dieses Jahr wegen Corona nicht statt.

Der Oltner Kunstmarkt findet dieses Jahr wegen Corona nicht statt.

Nun hat es einen weiteren Anlass erwischt: Der traditionelle Oltner Kunstmarkt auf der Alten Holzbrücke findet dieses Jahr wegen Corona nicht statt.

«Der Kunstmarkt lebt von den Passantinnen und Passanten und der direkten Begegnung zwischen Kunstschaffenden und dem Publikum. Unter den gegebenen Umständen ist dies kaum möglich», heisst es in einer Mitteilung. Man habe nach Alternativen Ausschau gehalten, sagt Christof Schelbert auf Anfrage, der zusammen mit seiner Frau Iris Schelbert den zweitägigen Anlass seit Jahren organisiert. Eine Möglichkeit wäre gewesen, die Stände der Künstler nur auf der einen Seite auf der Holzbrücke aufzustellen und die andere Seite für die Passanten abzusperren. Die andere Hälfte der Künstler wäre dann in der Winkelunterführung, in der Stadtkirche oder in der Schützi platziert worden. Aber dann wäre laut Schelbert der Grundgedanke des Kunstmarkt, die Nähe zum Publikum, nicht mehr umsetzbar gewesen. Zudem gab es wegen Corona sowieso weniger Anmeldungen als üblich.

Die 49. Ausgabe hätte am 10. und 11. September stattgefunden. Es ist bereits die zweite Absage innert drei Jahren: 2018 fiel der Kunstmarkt dem Brückenbrand zum Opfer: die Sanierung dauerte länger als ursprünglich geplant.

Hier Impressionen des Kunstmarkt vom vergangenen Jahr:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1