Kult-Party
Der Groove der Vergangenheit: An der Hammer-Night lebten legendäre Erinnerungen auf

Zum zehnten Mal stieg am Samstag in der Oltner Schützi die Hammer Night Kult-Party. Erinnerungen an den legendären ‹Hammer› lebten auf.

Remo Fröhlicher
Merken
Drucken
Teilen
Hammer Night in Olten
30 Bilder
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten
Impressionen der Hammer Night in Olten

Hammer Night in Olten

Remo Fröhlicher

Der Flower-Power-Spirit der 60er, 70er und 80er Jahre soll den Besuchern mit Beat, Rock und Blues einheizen. Organisator Christian Dietiker – mit symbolträchtigem Namen ‹Che› genannt – meint: «Mir sy haut aues Ching us dere Zyt und möchte dä Geischt no lang erhaute». Genau mit diesem inneren Feuer und seinem einzigartigen Set legte DJ TomTom auf und liess Zeitgeist und Musik des ‹Hammers› auferstehen.

Ob Bob Dylans Mundharmonika-Groove, der virtuose Gitarrenklang Santanas oder der eindringliche Hard Rock Sound von Krokus, viele Musiker gaben sich an dieser Party mit den aufgelegten Platten des DJs die Ehre. Bei einigen durfte da auch das entsprechende Outfit nicht fehlen: Harley Davidson Jacke, geblümte lange Blusen oder Peace-Zeichen-Anhänger. Und wer weiss, vielleicht konnte sich der eine oder andere Besucher an durchgezechte Hippie-Nächte oder den Woodstock-Mythos der 68er-Bewegung erinnern.