Kappel

Der erste Garage-Sale war ein Erfolg - und ruft nach einem Dacapo

Zum ersten Garage-Sale in Kappel kamen auch viele Gäste aus dem Umland und angrenzenden Kantonen.

Kappels erster Garage-Sale ist am Samstag erfolgreich gestartet. Ruth Baumann ist hell begeistert: «Wir wussten ja nicht, was auf uns zukommt. Doch bereits um halb acht standen die ersten Besucher vor der Garage, und so ging es den ganzen Tag weiter», sagt die Mitorganisatorin. 30 Parteien beteiligten sich am ersten Garage-Sale.

Wer keine Garage hatte, zeigte seine Schmuckstücke auf dem Vorplatz oder der Wiese. Viele Besuchende spazierten – ausgerüstet mit der offiziellen Karte – von Stand zu Stand und ergatterten hier und dort ein Schnäppchen. Doris Imboden hatte für ihre Vorbereitungen mehr als eine Woche aufgewendet und die Garage in einen ansehnlichen Stand verwandelt. Etwas Wehmut habe er schon, sagte Sohn Andreas, wenn jetzt das eine oder andere Stück doch noch wegkomme. Theres und Markus Giger hatten ihre Waren auf einer Wiese drapiert, darunter uralte Holzski. Diese hatte Markus Giger auf dem Dachboden gefunden. Kurt Thalmann hatte sein Radiomuseum geöffnet und für den Garage-Sale Raritäten auf den Vorplatz aufgestellt, derweil seine Frau Heide selbst gestrickte Socken auf dem Vorzeigetisch ausbreitete. Mitten im Dorf bot der Verein Elhandel – spezialisiert auf Räumungs- und Entsorgungsservice – seine Waren an. Darunter eine uralte Schreibmaschine, Sporttrophäen, Geschirr. Hinter dem Stand verkauft Manuela Robert gerade einen zusammenlegbaren Dreibeinsitz. «Ich bin sehr zufrieden. Es kommen immer wieder Leute und viele kaufen auch etwas.» Sagt’s und muss gleich zum nächsten Kunden eilen.

Der zentrale Parkplatz erwies sich als gute Lösung, denn es kamen nicht nur Einheimische: Von auswärts, dem Aargau, dem Bernischen und sogar aus Zürich reisten ganze Familien nach Kappel. Die Restaurants hatten geöffnet und bei der Metzgerei Friedli konnten sich die Besucher ebenfalls verpflegen. Das Trio, Cécile Meyer, Eveline Hirschi und Ruth Baumann, hat eine gute Nase für den neuen Event gehabt. Eine Neuauflage ist somit absolut denkbar.

Meistgesehen

Artboard 1