Olten
Dem Schriftstellerweg: Eine Erfolgsgeschichte mit laufender Fortsetzung

Michelle Steinbeck, Madeleine Schüpfer und Bänz Friedli sind neu Teil des Oltner Schriftstellerwegs. Am Samstag wird das 1-Jahr Jubiläum gefeiert. Dann kann man auch mit Bestsellerautor Alex Capus die Stadt entdecken.

Drucken
Teilen
Alex Capus wird am 6. Mai gleich zweimal zum erzählenden Rundgang durch Olten laden (hier eine Aufnahme von der letztjährigen Eröffnung des Schriftstellerwegs).

Alex Capus wird am 6. Mai gleich zweimal zum erzählenden Rundgang durch Olten laden (hier eine Aufnahme von der letztjährigen Eröffnung des Schriftstellerwegs).

Vor einem Jahr wurde der Schweizer Schriftstellerweg in Olten eröffnet. Michelle Steinbeck, Madeleine Schüpfer und Bänz Friedli schreiben die Erfolgsgeschichte jetzt weiter. Am Samstag, 6. Mai, wird das neue Kapitel im Coffeehouse Bloomell in Oltens «wildem Südwesten» gefeiert. Die Bevölkerung ist anschliessend eingeladen, Bestsellerautor Alex Capus auf zwei Touren durch die Stadt zu begleiten.

On Tour mit Alex Capus

Am Samstag, 6. Mai, wird ein weiteres Kapitel des Schweizer Schriftstellerwegs eingeweiht. Ein Höhepunkt an diesem Samstag werden die zwei Touren mit Alex Capus sein.

Die erste beginnt ab 11.30 Uhr beim Coffeehouse Bloomell, die zweite um 12.30 Uhr bei der Stadtkirche. Ein Rundgang mit dem erzählenden Bestsellerautor dauert eine Stunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Tour ist kostenlos.

Die Geschichte geht weiter. «Erfolg verpflichtet eben», sagt Stefan Ulrich lachend. Der Geschäftsführer von Region Olten Tourismus hat allen Grund dazu. Denn der Schweizer Schriftstellerweg ist eine Erfolgsgeschichte. Die Audiotour mit 36 Standorten und 13 Autorinnen und Autoren erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Vor einem Jahr wurde der Schriftstellerweg eingeweiht. Mit Alex Capus, Franz Hohler und Pedro Lenz sorgten drei Bestsellerautoren für schweizweite Aufmerksamkeit.

Parallel zu den drei längeren Touren wurde auch die «Literathek» lanciert, die ein breites Spektrum des literarischen Schaffens an verschiedenen Standorten sicht- und hörbar macht; mit Geschichten von Lisa Christ, Daniel Kissling, Walter Millns, Rhaban Straumann, Rolf Strub, Alexandra von Arx und Kilian Ziegler. Die «Literathek» wird nun mit Erzählungen von Madeleine Schüpfer, Michelle Steinbeck und Bänz Friedli erweitert.

Vom Südwesten bis zur Gartenstrasse

Madeleine Schüpfer ist in Olten als Kulturjournalistin und Autorin sozusagen eine Institution. Ihr kulturelles und literarisches Schaffen wurde mit mehreren Preisen gewürdigt. Für den Schriftstellerweg hat sie die Geschichte «Der rote Mantel des St. Martins», geschrieben, die bei der St.-Martins-Kirche zu hören ist.

Michelle Steinbeck ist die Newcomerin der Literaturszene. Mit ihrem Buch «Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch» wurde sie im vergangenen Jahr quasi über Nacht berühmt. Sie wurde für den Deutschen Buchpreis (Longlist) und den Schweizer Buchpreis (Shortlist) nominiert. Ihre Geschichte «Im wilden Südwesten» ist beim Coffeehouse Bloomell zu hören – also in jenem von ihr so wunderbar überzeichnet beschriebenen Stadtteil von Olten.

Bänz Friedli ist Kabarettist, Preisträger des Salzburger Stiers 2015 und Autor. Zu hören ist sein Beitrag «Aussteigen, wozu auch?» beim Oltner Knapp-Verlag an der Gartenstrasse. Auch die neuen Texte wurden von den Autorinnen und dem Kabarettisten im Tonstudio von Roman Wyss selber eingelesen.

Bereits seit März sind die vom Künstler Werner Nydegger geschaffenen Reliefs der Preisträger des Cornichons vor der Klostermauer zu sehen. Zum 30-Jahr-Jubiläum der Oltner Kabarett-Tage gibt es unter dem Dach des Schriftstellerwegs also auch einen Quai Cornichon. Das sei ein wichtiger Bestandteil des Schriftstellerwegs, betont Ulrich. «Kabarett hat viel mit Literatur und Sprache zu tun.»

Spätestens ab Ende Juni werden dann ebenfalls Kurzgeschichten der Trägerinnen und Träger des Kabarett-Preises Cornichon der letzten 30 Jahre zu hören sein. Am Samstag, 13. Mai, findet dann das Einweihungsfest des Quai Cornichons in der Altstadt und am Klosterplatz statt.(mgt)