Olten
Defekter Tumbler fängt Feuer - Liegenschaften müssen evakuiert werden

Wegen starker Rauchentwicklung mussten die Bewohner von zwei Mehrfamilienhäusern an der Solothurnerstrasse in der Nacht auf Freitag ihre Wohnungen zeitweise verlassen. Grund dafür war ein defekter Tumbler, welcher Feuer gefangen hatte.

Drucken
Teilen
Wegen der Rauchentwicklung mussten zwei Wohnungen evakuiert werden.

Wegen der Rauchentwicklung mussten zwei Wohnungen evakuiert werden.

Robert Grogg

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag bemerkte ein Passant kurz nach Mitternacht Rauch im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Solothurnerstrasse in Olten. Der Passant infomierte daraufhin die Solothurner Kantonspolizei, wie diese in einer Medienmitteilung bekannt gibt.

Die Feuerwehr Olten habe den Brand im Untergeschoss schnell unter Kontrolle gebracht. Ursache für die Rauchentwicklung sei ein Tumbler gewesen, welcher wegen eines technischen Defekts Feuer gefangen habe.

Da sich der Rauch im gesamten Gebäude ausgebreitet habe, seien die Bewohner der betroffenen Liegenschaften dazu aufgefordert worden, die Häuser zeitweise zu verlassen.

Verletzte habe es bei dem Vorfall keine gegeben, jedoch sei ein Sachschaden in der Höhe von mehreren 10 000 Franken entstanden. (mgt)