Berufsberatung

Das BIZ Olten rückt unters Dach des BBZ

Blick ins heutige Beratungs- und Informationszentrum (BIZ) Olten an der Louis-Giroud-Strasse.

Blick ins heutige Beratungs- und Informationszentrum (BIZ) Olten an der Louis-Giroud-Strasse.

Das Beratungs- und Informationszentrum (BIZ) Olten wird nächstes Jahr zügeln: Ab Mitte August 2015, also auf den Beginn des Schuljahres 2015/16, wird das BIZ neu im Berufsbildungszentrum (BBZ) Olten zu finden sei.

Der Ende November auslaufende Mietvertrag für die bisherigen Räume an der Louis-Giroud-Strasse 37 (im Giroud-Olma-Gebäude) wird nicht verlängert. Mit dem Wechsel ins kantonseigene BBZ Olten kann der Kanton ab 2016 jährlich knapp 300 000 Franken sparen, wie im Regierungsratsbeschluss von gestern Dienstag ausgewiesen ist.

Konkret wird das BIZ in einen Teil der Räume des ehemaligen Ausbildungszentrums des Autogewerbeverbandes (AGVS) an der Ecke Bifangstrasse/Riggenbachstrasse einziehen. Der neue Standort befindet sich nur rund 300 Meter nördlich des bisherigen, im Herzen des Oltner Berufs- und Fachhochschul-Campus im Bifangquartier.

Grosser Besucherandrang

Mit dem BIZ zügeln auch die Arbeitsplätze der etwa 12 Mitarbeitenden der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung in Olten. Sie empfangen und beraten im BIZ Olten jährlich etwa 5000 Besucherinnen und Besucher: Die meisten von der Sekundarstufe I, wo die Berufswahlvorbereitung im 2. Jahr (8. Klasse) obligatorisch ist; aber auch Mittel- und Berufsschüler sowie Erwachsene wie etwa Arbeitslose, Wiedereinsteiger, Zuzüger und Zuwanderer, die ihrer beruflichen Laufbahn eine neue Wendung geben wollen. Das BIZ Olten ist eines von drei kantonalen Beratungs- und Informationszentren: Die zwei anderen BIZ sind in Solothurn und Breitenbach zu finden.

Ziel: Mietkosten senken

Den Anstoss zum Standortwechsel gaben die Bestrebungen des Hochbauamts, Drittmieten zu reduzieren. Die entsprechende Massnahme im Massnahmenplan 2014 des Regierungsrates sieht vor, die dezentralen Verwaltungsstellen möglichst in eigenen Liegenschaften unterzubringen und so ab 2015 Einsparungen von einer halben Million Franken zu erzielen. An dieses Sparziel trägt die Verlegung des BIZ Olten weit mehr als die Hälfte bei, wenn auch erst ab 2016.

Der bisherige Mietpreis sei aber nicht überhöht gewesen, sondern an dieser Lage marktüblich, erklärte der stellvertretende Kantonsbaumeister Guido Keune auf Anfrage. «Das Gebiet rund um die Fachhochschule in Olten boomt.»

Die Möglichkeit, die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung ins BBZ Olten zu zügeln, ergab sich durch den Auszug des Autogewerbeverbandes aus dem BBZ. Im März 2013 konnte der AGVS seine neue Ausbildungswerkstatt im Gerolag-Center eröffnen (wir berichteten). «Vorher hatten wir für das BIZ keine Alternative an einer so guten Lage in Olten», sagte Guido Keune, «jetzt haben wir sie.»

Das BBZ als optimale Umgebung

Aber nicht nur finanziell, sondern auch von der Nutzung her sei die Ansiedlung des BIZ im BBZ Olten optimal, betonte Keune. «Es gibt viele Synergien, weil das BIZ dann die Infrastruktur des BBZ nutzen kann: Die Verpflegung, die sanitären Anlagen oder vielleicht auch einmal die Aula.»

Positiv zum Standortwechsel äussert sich auch Renato Delfini, der Leiter der Abteilung Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung im kantonalen Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen (ABMH). «Wir werden nicht einfach nur die Gestelle und Computer vom alten an den neuen Ort zügeln», verspricht er. «Sondern wir nehmen den Umzug zum Anlass, unser Beratungsangebot auf die kommenden Anforderungen auszurichten.»

Weg durch die Informationsflut

Auch dass das BIZ Olten am neuen Standort etwas weniger Fläche zur Verfügung haben wird, stört Delfini nicht. Früher hätten Beratungssuchende im BIZ möglichst viele Informationen zu ihrem Thema gesucht. Heute gehe es eher darum, ihnen den Weg durch die ihnen im Internet zur Verfügung stehende Informationsflut zu weisen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1