Coronademonstration in Olten
Wegen Maskenpflicht für Erstklässler: Eltern demonstrierten in Olten

Am Samstagnachmittag kam es in der Oltner Altstadt zu einer Demonstration gegen die Maskenpflicht an den Schulen. Unter den 100 Teilnehmenden waren auch Kinder.

Drucken
Etwa 100 Personen nahmen an der Demonstration teil.

Etwa 100 Personen nahmen an der Demonstration teil.

Screenshot: Tele M1

In Olten demonstrieren am Samstagnachmittag Eltern gegen die Coronamassnahmen. Dies berichtet der Regionalfernsehsender Tele M1. Kurz nach 14 Uhr ist der bewilligte Demonstrationszug bei der Schützenmatte gestartet und im Anschluss quer durch die Oltner Altstadt marschiert. Um die 100 Personen sollen an der Demonstration teilgenommen haben.

Einer der Demonstranten sagte gegenüber Tele M1, er nähme an der Veranstaltung teil, weil er die Maskenpflicht für Erstklässler total unverhältnismässig finde. Viele der Demonstrierenden hatten auch ihre Kinder mit dabei. Manche davon ergriffen gar selbst das Wort. Es sei absolut nicht in Ordnung, dass man ab der ersten Klasse Masken anziehen muss, fand ein Junge und erntete dafür Applaus.

Auch Kinder ergriffen das Wort.

Auch Kinder ergriffen das Wort.

Screenshot: Tele M1

Die Kantonspolizei zieht ein positives Fazit

Die Demonstration organisiert hat Heidi Hänggi-Marugg. «Wir instrumentalisieren die Kinder nicht», sagt sie. Den Kindern sei es mit den Masken nicht wohl. «Das sind alles Kinder, die wahnsinnig Mühe haben, die Maske zu tragen.» Weil das so ist, sei der Umzug mit den Kindern keine Instrumentalisierung. Hänggi-Maruug sagte weiter: «Es geht um die Kinder, nicht um uns.» Die Demonstration stiess in Olten auf Widerstand: Die Gegendemonstration war hingegen nicht bewilligt und umfasste lediglich zehn Personen.

Die Kantonspolizei zog ein positives Fazit: «Wir hatten vorgängig mit den Organisatoren Kontakt und haben die Route besprochen. Die Leute haben sich daran gehalten und der ganze Umzug verlief friedlich», sagte Dario Panzeri, Mediensprecher der Kantonspolizei, gegenüber Tele M1. (szr)