Das kommt zwar eher selten vor, aber genau dies trifft heuer zu. Und dennoch dauert die Veranstaltung lediglich von Freitag, 11. August bis Montag, 14. August. Die Chilbi findet also trotz der eher seltenen, aber an sich günstigen Terminkonstellation am Montagabend ein Ende.

Gründe für das Abrücken von der im Grundsatz noch immer gültigen Regelung gibts mehrere, wie Christoph Koch auf Anfrage erklärt. «Wir haben lange darüber beraten, wie wir die Terminierung handhaben wollen», weiss der städtische Bereichsleiter Gewerbe. Schliesslich habe man sich entschieden, die Chilbi wie üblich am Montag ausklingen zu lassen. Zum einen erstrecke sich die Veranstaltung seit ein paar Jahren sowieso über vier Tage, weil bekanntlich der Freitag dazugekommen sei. «Zum andern aber gibts auch mehrere Schausteller, die bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag ihren Platz räumen und zum nächsten Veranstaltungsort ziehen müssen», so Koch weiter. Letztlich mit der logischen Folge, dass an Maria Himmelfahrt lediglich noch mit einer «halben Chilbi» zu rechnen gewesen wäre.

«Bestimmt wäre das der allgemeinen Atmosphäre nicht wirklich gut bekommen», bilanziert Koch. Und eine halbe Sache habe man konsequent vermeiden wollen. Koch wirft dabei auch die Frage auf, ob ein fünfter Chilbitag tatsächlich einem breiteren Bedürfnis entspreche.
Und schliesslich spielen auch die zahlreichen Restaurant- und Verpflegungsstandbetreiber an der Chilbi beim Entscheid eine nicht ganz unwesentliche Rolle. «Die meisten dieser Betriebe werden von Vereinen geführt», erklärt Koch. Und just diese Vereine würden sich meist sehr schwertun, die durch den fünften Chilbitag anfallenden zusätzlichen Einsatzstunden personell bewältigen zu können. Auch hier wären also an Maria Himmelfahrt unübersehbare Lücken entstanden, welche die Chilbi 2017 wohl zu einer wenig attraktiven Light-Version hätten verkümmern lassen.

Keine Rolle gespielt beim Entscheid hat hingegen die Frage, ob Schausteller allenfalls sonntags arbeiten dürfen. «Schaustellerbetriebe sind wie etwa Zirkusunternehmen im Besitze von Spezialbewilligungen, die Sonntagsarbeit zulassen», weiss Koch. (hub)