Der spektakuläre Neubau auf dem Campus der FHNW ist ein architektonischer Meilenstein und ein echtes Juwel in der Bildungslandschaft Schweiz. «Das neue Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Olten, an einem der bestfrequentierten Bahnhöfe der Schweiz», sagt FHNW Standortleiter Ruedi Nützi.

Der zentral gelegene Neubau bietet den Studierenden ab dem Herbstsemester – mit Beginn am 16. September – modernste Infrastruktur und ist mit seiner öffentlichen Bibliothek, dem ebenfalls öffentlichen Gastrobereich und dem attraktiven Vorplatz Begegnungsort, Dreh- und Angelpunkt des studentischen Lebens. Die lädt alle Interessierten, insbesondere die Bevölkerung der Stadt Olten und der umliegenden Region, am 21. September zu einem Tag der offenen Tür im Neubau auf dem FHNW-Campus Olten ein.

Gespräch mit den Architekten

«Am Tag der offenen Tür erhalten die Besuchenden die Möglichkeit, durch die beeindruckenden Räumlichkeiten zu schlendern, die nach dem neusten technischen Stand, dem Minergie-P-Eco-Standard, gebaut wurden», fügt Nützi an. Im Architekturgespräch erfährt man alles über die Gebäude-Highlights vom Architekten Yorick Ringeisen und Alfredo Pergola, dem Projektleiter des Bauherrn, dem Kanton Solothurn.

Studierende bieten Führungen durch den Neubau an. Im öffentlichen FHNW-Restaurant Von Roll offeriert die FHNW gratis Bratwürste und Getränke. Mitarbeitende der Bibliothek fertigen Bibliotheksausweise an und bieten Bibliotheksführungen an. Die Bibliothek ist eine öffentliche, wissenschaftliche Fachbibliothek für Angewandte Psychologie, Soziale Arbeit und Wirtschaft mit rund 35 000 Büchern und Nonbooks, 250 Fachzeitschriften, Tageszeitungen, E-Journals und 60 Datenbanken im Angebot.

Für die musikalische Unterhaltung ist das Seeländer Quintett «The Sharecroppers» mit American Roots Music besorgt. Die rund 60-köpfige Big Band der Jugendmusik Olten begeistert mit Pauken und Trompeten und weiteren Instrumenten von balladesk bis schmetternd. Ein abenteuerliches und aktionsreiches Kinderprogramm gestaltet der Robi Olten.

Die Hochschule für Angewandte Psychologie bietet einen Smart-Fahrsimulator zum Testen der Fahrtauglichkeit und präsentiert das neu eingerichtete Usability Labor. Testimonial-Videos informieren die Besuchenden über das Bachelor- und Master-Studium in Sozialer Arbeit. Protagonistinnen und Protagonisten der Videos – Studierende und Absolventen – sind anwesend. Auch ein Hund ist mit von der Partie. Die Hochschule für Wirtschaft lässt die Besuchenden mit einem Online-Game den trendigen Imbissladen YamYam im Jahr 2057 managen. Einen Blick in die eigenen Augen, von innen und von aussen, präsentiert das Institut für Optometrie der Hochschule für Technik.

Künstlerisch gestaltet wurde die «Denkfabrik» von den Kunstschaffenden Verena Thürkauf, Jürg Orfei und Ronny Hardliz. Am Tag der offenen Tür spricht die Künstlerin Verena Thürkauf über ihre Arbeit im Gebäude und freut sich auf ein Gespräch mit Interessierten.

Der Campus Olten der Fachhochschule Nordwestschweiz ist Standort der Hochschule für Angewandte Psychologie, der Hochschule für Soziale Arbeit, der Hochschule für Wirtschaft und des Instituts für Optometrie der Hochschule für Technik. 2000 Studierende und 400 Mitarbeitende lernen und arbeiten auf dem Campus, der fünf Gebäude umfasst. (mgt)