Besucherzahlen

Buchmesse Olten so schlecht besucht wie seit 2009 nicht mehr

Die Oltner Buchmesse hat sich mittlerweile bei Buchliebhabern und in der Buchszene etabliert. Trotzdem war die diesjährige Buchmesse so schlecht besucht wie seit fünf Jahren nicht mehr.

Die Buchmesse Olten verzeichnet dieses Jahr an den vier Tagen 7500 Eintritte, wie der Veranstalter am Montag in einem Communiqué mitteilt. Geschäftsführerin Sandra Näf zieht ein "positives Fazit". Längst hätte die Publikumsmesse eine Ausstrahlung weit über die Region hinaus, heisst es weiter. Am besten besucht war die Abendveranstaltung "Nachtfieber-Spars(ch)au" mit 260 Eintritten. Die Umsätze der Aussteller bewegten sich auf Vorjahresniveau.

Was der Veranstalter allerdings nicht schreibt: Mit 7500 Eintritten war die Buchmesse Olten so schlecht besucht wie seit 2009 nicht mehr, als "über 7000" Eintritte verzeichnet wurden. Am Besucherrekord von 2012 mit 9000 Eintritten ist man zudem recht deutlich vorbeigeschrammt (weitere Zahlen siehe Box). 

Geschäftsführerin Näf bezeichnet dies als «leichte, zu vernachlässigende Schwankung». Mit Kriterien wie Allerheiligen und Ähnlichem sei ein Vergleich mit dem Vorjahr nicht möglich. «Die diesjährige Buchmesse wird wie jedes Jahr mehr oder weniger mit einer schwarzen Null abschliessen. Unser Hauptkriterium sind ohnehin die Sponsoren, und aufgrund ihrer Rückmeldungen sind wir sehr zufrieden.»

10. Geburtstag im 2015

Nächstes Jahr feiert die Buchmesse ihr 10-jähriges Bestehen. Die Veranstaltung wird wiederum übers Allerheiligen-Wochenende stattfinden, vom 29. Oktober bis zum 1. November. Laut der Geschäftsführerin sind bereits erste Verträge mit den Autoren unterschrieben. (fam)

Meistgesehen

Artboard 1