Vermisstmeldung

Bruder des vermissten Oltners: «Er hatte vermutlich irgendwo in den Bergen einen Unfall»

64-jähriger Oltner immer noch vermisst

64-jähriger Oltner immer noch vermisst

Seit über einer Woche sucht Ernst Messerli seinen Bruder Markus. Bei seinem Arbeitgeber in Baden war dieser plötzlich nicht mehr erschienen und hatte dort auch niemanden über seine Abwesenheit informiert. Über dessen Verbleib kann auch sein Bruder nur mutmassen und hofft auf ein baldiges Lebenszeichen.

Vom 64-jährigen Markus Messerli aus Olten fehlt immer noch jede Spur. Sein Bruder macht sich grosse Sorgen.

Am Montagnachmittag veröffentlichte die Kantonspolizei Solothurn eine Vermisstmeldung. Markus Messerli war am Dienstag letzter Woche zum letzten Mal gesehen worden. Seither gibt es keine Spur vom 64-Jährigen, der in Baden arbeitet. 

Ernst Messerli hat keine Ahnung, wo sein Bruder ist. «Mir geht es sehr schlecht», sagt er gegenüber TeleM1. Er habe Angst und mache sich Gedanken. «Ist es ein Unfall, ein Verbrechen oder Suizid?»

Sein Bruder sei sehr zuverlässig, meint er. «Ich vermute, dass er irgendwo in den Bergen einen Unfall hatte.» Was gegen eine schwierige Tour spricht: Die Wanderschuhe des Vermissten stehen noch in der Wohnung.

Ernst Messerli hofft nun auf ein Lebenszeichen. (ldu)

Personen, die den 64-Jährigen seit dem 13.August 2019 gesehen haben oder Angaben zu seinem Verbleib machen können, sind gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt die Kantonspolizei Solothurn (Telefon 032 627 71 11) und jeder Polizeiposten entgegen.

Meistgesehen

Artboard 1