Weil es bisher keine unvorhergesehenen Verzögerungen gab – trotz schlechtem Wetter – sogar besser, als eigentlich geplant. So können die Bauarbeiten auf dem Teilstück Mühle Rickenbach bis Spange Usego Olten der Entlastungsstrasse rund ein halbes Jahr früher als vorgesehen abgeschlossen werden. Was zur Folge hat, dass auch die geplanten Umgestaltungsmassnahmen in Wangen früher in Angriff genommen werden. Somit ist ein Teilstück der ERO bereits ab Juli befahrbar. Im Rahmen des Gigathlons wird es einen «Tag der offenen Strecke» geben, an dem Interessierte die fast fertige ERO erkunden können.

Dies und mehr wussten Thomas Pareth, Leiter Realisierung, Adrian Schaad, Projektleiter sowie verantwortlich für die Umgestaltungsmassnahmen Wangen und Markus Spring, stellvertretender Gesamtprojektleiter, am gestrigen Mediencafé im ERO-Info-Point am Cementweg 18 in Olten zu berichten.

Sanierungen in Wangen...

Die Strassenbauarbeiten der Entlastungsstrasse im Bereich Abschnitt Mühle Rickenbach bis Strassenüberführung Usego sind – abgesehen von Finessen – abgeschlossen. Damit für die Umgestaltungen in Wangen (Dorfstrasse Mitte und Mittelgäustrasse in Kleinwangen) die Bauarbeiten unter einem möglichst verkehrsarmen Zustand durchgeführt werden können, wird der Verkehr auf den fertiggestellten Teil der ERO umgeleitet – und zwar ab Anfang Juli. Dadurch können die Bauarbeiten zügig vorangetrieben werden und die Beeinträchtigungen der Anwohnerschaft sowie der schwächeren Verkehrsteilnehmenden durch Bauarbeiten fallen merklich kürzer aus.

Im Rahmen der Baumassnahmen in Wangen werden Werkleitungen der Einwohnergemeinde, der Bürgergemeinde und der Alpiq Versorgungs AG (Avag) saniert und erweitert. Neu erstellt werden die Wasserleitung, die Strassenentwässerung sowie Elektroleitungen in diesem Teilgebiet. Die Umgestaltungen werden in zwei Bauphasen aufgeteilt: Von Juli bis voraussichtlich September ist für Motorfahrzeuge eine Vollsperrung der Dorfstrasse in Wangen im Bereich Mitte, In der Ey–Bahnhofplatz, vorgesehen. Ab September wird in einer zweiten Bauphase die Dorfstrasse in den Bereichen West und Ost erneuert.

Die Bauarbeiten auf der Mittelgäustrasse umfassen den Abschnitt Knoten Überführungsstrasse/Viadukt bis zum Knoten Mühle in Rickenbach. Der Strassenraum wird neu gestaltet und der Belag erneuert. Zusätzlich wird im Abschnitt Gemeindegrenze bis Mühle Rickenbach ein von der Fahrbahn getrennter Geh- und Veloweg realisiert. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich von Juli bis Ende Mai 2013.

...und in Olten

Die Stadt Olten plant noch dieses Jahr die Instandsetzung der Unterführung Rötzmattweg. Dazu muss diese für den motorisierten Verkehr gesperrt werden. Damit nicht der ganze Verkehr über das Wohnquartier am Hausmattrain umgeleitet werden muss, sollen Wohnbauten, Gewerbe und die Industrie von Westen her erschlossen werden, über die neue Entlastungsstrasse ab der Spange Usego bis zur Unterführung Rötzmattweg. Dies erfolgt voraussichtlich im November dieses Jahres.

Der Abschnitt Rötzmattweg–
Tunnel Hausmatt–Aarebrücke bis Kreisel Säli (der Rest der Entlastungsstrasse der ERO also) kann nach heutigem Baufortschritt voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2013 eröffnet werden.