Fulenbach

Ausgabe 2017 ist gesichert: Für die Chilbi hat sich neues OK formiert

Das neue Organisationskomitee der Fulenbacher Chilbi (von links): Monika Aerni, Hansueli Keller, Tamara Grunder, Willi Bhend und Diana Friedl.

Das neue Organisationskomitee der Fulenbacher Chilbi (von links): Monika Aerni, Hansueli Keller, Tamara Grunder, Willi Bhend und Diana Friedl.

Das Organisationskomitee gibt Entwarnung: Die Chilbi in Fulenbach findet nach der im letzten Jahr gross angelegten Geburtstagsausgabe Anfang September statt, allerdings in kleinerer Form.

Am Wochenende vom 9./10. September 2017 findet wiederum die Fulenbacher Chilbi statt. Lange wurde spekuliert, ob überhaupt noch eine Chilbi stattfinden wird, denn nach der Jubiläumsausgabe im letzten Jahr mit 20 Jahre Fulenbacher Chilbi hat sich fast das ganze Organisationskomitee aufgelöst, einzig Hansueli Keller ist geblieben. Er wurde von der Kulturkommission Fulenbach unterstützt, um ein neues OK zusammenzustellen.

Vor einem Jahr war die Chilbi im Vergleich zu früheren Ausgaben fast doppelt so gross: 20 Stüblis und Bars, 30 Marktstände auf der Strasse, 10 Kunststände sowie ein Lunapark wurden für den 20. Geburtstag zusammengestellt. «Wir wollten letztes Jahr wissen, was möglich ist, und haben die Sache bis zum Anschlag raufgefahren», sagt Claudia Brander auf Anfrage, welche die letztjährige Chilbi nach eigenen Angaben zu 90 Prozent organisiert hat. «Es hat wunderbar geklappt, zudem hatten wir Wetterglück», sagt Brander weiter. Nach der 20. Ausgabe hätten dann aber gleich vier Leute vom fünfköpfigen Komitee aufgehört. Zwei aus beruflichen Gründen, zwei, weil sie schon zehn Jahre dabei waren. «Das hat sich so ergeben», sagt Brander, die ihre Zeit nun dem Lebenswerk der 97-jährigen Sagensammlerin Elisabeth Pfluger widmet.

Ein neues OK auf die Beine zu stellen, war allerdings alles andere als einfach. Obwohl an der Fulenbacher Chilbi die hiesigen Vereine aktiv mitwirken und eine grosse Anzahl der Mitglieder mitarbeiten, war es schwierig, neue Leute zu gewinnen. Die Fulenbacher können aber aufatmen: Ein neues Organisationskomitee ist gefunden und die Chilbi 2017 kann durchgeführt werden.

Chilbi wird verkleinert

Nach der letztjährigen Jubiläums-Chilbi, welche im grossen Stil gefeiert wurde, werden in diesem Jahr wieder kleinere Brötchen gebacken. Die meisten Vereine bieten in ihren Stüblis und Bars Feines zu essen und zu trinken – vom Spaghettistübli (Feuerwehrverein) über das Steakstübli (Radfahrerverein) bis hin zur Weinbar (Musikgesellschaft Fulenbach). Marktstände lockern die Atmosphäre auf und für die Kleinen gibt es wiederum einen Lunapark mit der legendären Schifflischaukel, dem beliebten Glückspäcklifischen und vielen mehr. Die Fulenbacher Chilbi ist heute ein fester Bestandteil des Jahresprogrammes der ansässigen Fulenbacher, Heimweh-Fulenbacher und der ganzen Umgebung. Über diese zwei Tage sieht man sich, trifft alte Freunde wieder und knüpft neue Bekanntschaften.

Neu im Organisationskomitee der Chilbi sind Willi Bhend, Kultur- und Freizeitkommission (Vorsitz und Finanzen), Tamara Grunder, Zagge-Guggi (Sekretariat), Diana Friedl, Samariterverein und Feuerwehr (Marktstände), Monika Aerni, Happy Singers (Marketing und Werbung) sowie Hansueli Keller, Feuerwehr (Infrastruktur). (mgt/fmu)

Meistgesehen

Artboard 1