Die Vernissage für den Oltner Kalender 2019 im Begegnungszentrum Cultibo letzten Samstag bot Gelegenheit, an den zündenden Gedanken zu erinnern, welcher diesem Bilderreigen zugrunde liegt: Das reiche Angebot von Oltner Fotos in den sozialen Netzwerken brachte den IT-Unternehmer Tobias Oetiker auf die Idee, einen Kalender  herauszugeben und mit dem Reinerlös Institutionen und Persönlichkeiten zu unterstützen, die zur Lebensqualität in der Stadt beitragen. Jetzt ist der Oltner Kalender bereits zum dritten Mal erschienen.

Der Verein Oltner Kalender dankt der Dietschi Print&Design AG für das grosszügige Entgegenkommen beim Druckauftrag und den Oltner Buchhandlungen Klosterplatz und Schreiber für den margen- und spesenfreien Verkauf des Kalenders. Rund 60 Prozent der aktuellen Auflage von 400 Exemplaren sind bereits veräussert.

Verantwortlich für die Herausgabe und die Gestaltung sind Tobias Oetiker, Florian Amoser, Johanna Nyfeler und Kurt Schibler. Der Reinerlös in diesem Jahr kommt den folgenden 18 Institutionen zugute: APA Aktion Platz für Alle Olten; Begegnungszentrum Cultibo; Buchfestival Olten; Handball-Verein Olten; Herzstiftung Olten; Ikubo interkulturelle Bibliothek Olten; JKON Junge Kunst Olten; Kulturverein Coq d’Or; Olten im Wandel; Pfadi Olten; Robi Olten; Schwager Theater; Stiftung Kinder- und Jugendtheater Olten; Tagesstätte Sonnegg Olten; Theater JUcKT; Volièreverein Olten; Weihnachtsbeleuchtung Olten Bifang; Wärchlade Olten. (ksr)