Das Budget 2018 wurde durch die Finanzverwalterin Jrène Grob-Baumgartner im Detail vorgestellt. Der Voranschlag für die laufende Rechnung sieht einen kleinen Ertragsüberschuss von 57'490 Franken vor. Die Nettoinvestitionen im Voranschlag 2018 belaufen sich auf 500'000 Franken.

Die Kreditbegehren für aufwendige Sanierungsarbeiten an alten Wasserleitungen und für die Renovation der Grundwasserpumpe von insgesamt 550'000 Franken wurden genehmigt. Ebenfalls Zustimmung vom Souverän erhielt das Kreditbegehren für die Sanierung der Waldstrassen und -wege von insgesamt 270'000 Franken.

Der Kanton hat eine Kostenbeteiligung von etwa 50 Prozent für das rund vier Jahre dauernde Sanierungsprogramm, in Aussicht gestellt.

Änderungen im Einbürgerungsgesetz

Für Daniel Hug, Ressortleiter Einbürgerungen, war es seine erste Versammlung in seinem Amt. Er orientierte über die bevorstehenden Änderungen im Einbürgerungsgesetz und über die Bestimmungen zum Doppelbürgerrecht. An diesem Abend lag nur das Gesuch von Stafa Ilda, Albanien, zur Behandlung und Genehmigung vor. Die Versammlung stellte Stafa Ilda das Ortsbürgerrecht einstimmig in Aussicht, vorbehältlich der Zustimmung von Bund und Kanton.

Grob informierte zum Schluss über den Stand zur Sicherung der Schutzzone für das Pumpwerk Bornstrasse und über das von Peter Christ in Fronarbeit renovierte Kreuz beim Förster-Meier-Weg. Im Weiteren wies er auf die aktualisierte Homepage der Bürgergemeinde und auf den Weihnachtsbaum-Verkauf vom Freitag, 15. Dezember in Rickenbach hin.

Verabschiedungen

Edi Baumgartner hat sein Amt als Bürgergemeindepräsidenten nach 12 Jahren mit dem Ende der Amtsperiode im August an Markus Grob übergeben. Grob ehrte Edi für die 12 Jahre als Präsident der Bürgergemeinde Wangen. Als Zeichen der Wertschätzung und des Dankes wurde ihm ein Präsent überreicht.

Christina Johansson war für die Amtsperiode 2013-2017 als Ersatzmitglied in den Bürgerrat gewählt worden. Während ihrer Tätigkeit brachte sie viele gute Inputs in die Sitzungen ein. Ende 2016 zog Christina Johansson aus beruflichen Gründen weg und musste deshalb ihr Amt im Bürgerrat niederlegen.

Gesucht wird ein Ersatzmitglied für den Bürgerrat. Interessierte melden sich beim Präsidenten. (mgt/otr)