Hägendorf
Andreas Heller tritt zur Wahl als Gemeindepräsident an

Er hat sich entschieden: Andreas Heller von der SP stellt sich in Hägendorf als Gemeindepräsident zur Wahl. Derzeit ist Heller der einzige Kandidat und weitere Konkurrenten sind bis anhin nicht in Sicht.

Fabian Muster
Merken
Drucken
Teilen
Andreas Heller, erster und bisher einziger Anwärter auf das Amt als Gemeindepräsident in Hägendorf.

Andreas Heller, erster und bisher einziger Anwärter auf das Amt als Gemeindepräsident in Hägendorf.

Bruno Kissling

Was sich bereits am Wahlsonntag abzeichnete, ist nun definitiv: Andreas Heller will Gemeindepräsident von Hägendorf werden und somit in die Fussstapfen von Albert Studer treten, der nach acht Jahren die Aufgabe abgibt. «Das Amt reizt mich, und ich freue mich auf ein gutes Team im neuen Gemeinderat», sagt Heller zur Motivation.

Auch beruflich kann der 45-Jährige genügend Zeit freischaufeln: Der SBB-Angestellte in Führungsposition kann in diesem Jahr ein Kontingent von 20 unbezahlten Ferientagen beziehen. Zudem nimmt er ab Mitte Juli ein zweimonatiges Sabbatical in Anspruch und hat zum Start der Legislatur im August genügend Zeit für die Einarbeitung.

(Noch) keine Konkurrenz in Sicht

Der SP-Gemeinderat, der seit vier Jahren im Gremium sitzt, ist bisher der einzige Kandidat. Alle anderen Parteien und Kandidaten haben kein Interesse am Amt. Zuletzt erklärte auch der am Wahlsonntag bestgewählte CVP-Gemeinderat Fabian Lauper aus persönlichen Gründen seinen Verzicht. Die Frist zur Anmeldung läuft bis zum nächsten Montag, 17 Uhr.