Olten-Gösgen

Andrea Büttiker und Markus Meyer sind Amtsrichter

Andrea Büttiker-Gysin und Markus Meyer

Andrea Büttiker-Gysin und Markus Meyer

Andrea Büttiker-Gysin und Markus Meyer heissen die neuen Amtsrichter von Olten-Gösgen. Die CVP-Vertreterin und der Parteilose folgen auf Heidi Ehrsam und Eugen Kiener.

Andrea Büttiker-Gysin, CVP, 10931 Stimmen, gewählt. Markus Meyer-Engeler, parteilos, 10128 Stimmen, gewählt. Der Ausgang der Richterwahlen in der Amtei Olten-Gösgen wurde fast zu einem Kopf an Kopf-Rennen um den eigentlich Wahlsieg.Wenn auch bedeutlunglos, so doch schmeichelhaft. Denn der erste Wahlgang hatte nicht unbedingt ein solches Ergebnis erwarten lassen.

Erst zweitklassiert, dann das Schlusslicht

Mit Lukas Bucher (SVP), dem Polizisten aus Niedergösgen, landete der im ersten Wahlgang Zweitklassierte jetzt weit abgeschlagen auf Rang drei und vermochte gerade noch 5554 Stimmen auf sich zu vereinigen, während Meyer als Viertklassierter aus dem ersten Wahlgang zur grossen Aufholjagd ansetzte. «Ich bin selbst überrascht vom Wahlausgang», so Markus Meyer auf Anfrage, der lediglich rund 800 Stimmen hinter der Bestplatzierten aus dem ersten Wahlgang, Andrea Büttiker, zurückblieb. Ein Grund dafür sieht Meyer darin, dass offenkundig kein bürgerliches Paket gegen den Parteilosen geschnürt worden war. «Meine Parteilosigkeit jedenfalls hat nicht geschadet», so sein Fazit. Seine Freude darüber sei gross.

Rückzug der Linken war keine Hilfe

Etwas anders präsentiert sich die Situation bei Lukas Bucher. «Ich hab’ das schon ein bisschen kommen sehen», gibt er zu verstehen. Der Rückzug zweier linker Kandidaturen, jene von Regina Flury von Arx und Dieter Ulrich, hätten ihm sicher nicht geholfen. Auch der Umstand, im zweiten Wahlgang kein eigetliches Werbematerial versandt zu haben, beurteilt er heute selbstkritisch. «Das war sich ein Fehler», meint er. Aber die Umsetzung sei an den Finanzen gescheitert.
Ihre Spitzenposition aus dem ersten Wahlgang zu verteidigen vermochte Andrea Büttiker-Gysin. Sie sichert damit den Sitz ihrer Parteikollegin Heidi Ehrsam. Nicht mehr in den Amtsrichtergremien vertreten ist die SP. Nach dem Rückzug von Dieter Ulrich war klar: Das von Eugen Kiener gehaltene Mandat ist verloren.
Die Stimmbeteiligung lag in der Amtei Olten-Gösgen mit ihren 27 Gemeinden bei 33,12 Prozent.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1