Elektromobile
Alpiq installiert Ladestationen auf der Grand Tour of Switzerland

Der Verein Grand Tour of Switzerland hat den Oltner Energiekonzern Alpiq mit der Installation von Ladestationen für Elektromobile entlang der Ferienstrasse «Grand Tour of Switzerland» beauftragt, um das Ladestellennetz auszubauen.

Drucken
Teilen
Alpiq befasst sich seit Jahren mit Elektromobilität und bietet mit der Alpiq E-Mobility AG ganzheitliche und innovative Infrastruktur-Lösungen für die moderne Mobilität.

Alpiq befasst sich seit Jahren mit Elektromobilität und bietet mit der Alpiq E-Mobility AG ganzheitliche und innovative Infrastruktur-Lösungen für die moderne Mobilität.

Alpiq InTec Management AG

Die erste Ladestation wurde nun kürzlich beim Hotel Suvretta House in St. Moritz in Betrieb genommen, wie Alpiq bekannt gab. Auf die Sommersaison 2017 hin soll die über 1600 Kilometer lange Ferienstrasse durchgängig für elektrisch betriebene Fahrzeuge befahrbar sein.

Um dieses Ziel zu erreichen, spannen die Alpiq-Tochter Alpiq E-Mobility und der Verein Grand Tour of Switzerland zusammen. Die «Grand Tour of Switzerland» werde dannzumal die erste ausgeschilderte und für Elektroautos ausgerüstete Ferienstrasse der Welt sein.

Nach der Ladestation beim Suvretta House wird Alpiq nun weitere Hotels, Restaurants und touristische Leistungsträger mit Ladestationen ausrüsten. Alpiq suche dazu entlang der Strecke weitere interessierte Unternehmen.

Die «Grand Tour of Switzerland» wurde 2015 von Schweiz Tourismus lanciert. (mgt)

Aktuelle Nachrichten