Bei der gestrigen Abschlussfeier der Fachmittelschule Olten konnten alle 41 Schülerinnen und Schüler der 3. Fachmittelschule ihre Fachmittelschulausweise entgegennehmen. Auch die 14 Fachmaturandinnen und Fachmaturanden mit den Berufsfeldern Soziale Arbeit und Gesundheit erhielten ihre Fachmaturzeugnisse.

Die diesjährige Abschlussfeier lag fast vollumfänglich in der Hand der abgehenden Schülerinnen und Schüler. Viele Beiträge trugen zu einer gelungenen Feier und einer angenehmen Atmosphäre bei. Unüblich, aber auch erfrischend anders, wurde die Feier nicht mit der Begrüssung des Schulleiters Ueli Trautweiler begonnen, sondern mit einer im Sportunterricht vorbereiteten tänzerischen Choreographie von sechs Schülerinnen der Klasse 3bF.

Danach begrüsste der Schulleiter die anwesenden Schülerinnen und Schüler, Eltern, Freunde und weitere besondere Gäste. Seine Gedanken zur diesjährigen Feier orientierten sich, mittlerweile eine Tradition geworden, an der in diesem Jahr von Jasmin Zimmermann (3aF) gestalteten Einladungskarte. Das landschaftliche Motiv lud dazu ein, über den Weg der dreijährigen FMS-Ausbildung nachzudenken, der zwar zum Ziel das Bestehen, aber eben auch viele wichtige Kompetenzen und Fähigkeiten über die Jahre ausgebaut hat.

Ganz anders wurde von beiden Klassen über den Weg zur Kanti und das Leben im Schulhaus vonseiten der Schülerinnen und Schüler berichtet respektive gesungen. «Stägeli uf, Stägeli ab o je» kennen wohl alle, die einmal das Kanti-Gebäude besucht haben oder dort zur Schule gingen.

Die jungen Erwachsenen nahmen in bekannten, aber mit neuen Zeilen versehenen Liedern die Zeit im sich gerade im Umbau befindenden Schulhauses humorvoll auf die Schippe. Dass sie sich trotz baulicher Widrigkeiten und Prüfungsstress wohl gefühlt haben, war in ihren gutherzigen Worten und Geschenken an die Lehrkräfte spürbar. Die Stimmung war gelöst, durch die vielen vorgetragenen Lieder aufgelockert und durch die Lesung von Lisa Sampt (3bF), die eine Textstelle aus ihrer literarischen Abschlussarbeit vorlas, auch würdevoll.

Im Anschluss an die Darbietungen der Klasse wurden die Zeugnisse verteilt und Auszeichnungen für die beste Abschlussprüfung FMS 2018 (mit exakt demselben Notendurchschnitt) an Dana Fäs, Vivienne Müller, Sarina Rocchinotti und der besten Abschlussarbeit FMS mit der Note 6 an Dana Fäs und Jaap Eleganti verliehen. Nach vielen Jahren konnte auch wieder der Sozialpreis, überreicht an Simon Hafner, für den besonderen Einsatz in seiner Klasse 3bF, vergeben werden. Ein Dank geht an alle, die dazu beigetragen haben, dass es eine so schöne Feier wurde. (mgt)