Hägendorf
Ab Samstag ist der Weg durch die Teufelsschlucht endlich wieder offen

Ab dem Samstag ist die Teufelschlucht oberhalb von Hägendorf wieder passierbar. Die Reparaturarbeiten der stark beschädigten Schlucht dauerten länger als am Anfang gedacht und konnten diese Woche abgeschlossen werden.

Bruno Kissling
Merken
Drucken
Teilen
Letzte Arbeiten am Wanderweg in der Teufelsschlucht, der durch einen Felssturz beschädigt wurde.
4 Bilder
Diese Woche wurden die letzten Arbeiten erledigt.
Teufelsschlucht Wiedereröffnung

Letzte Arbeiten am Wanderweg in der Teufelsschlucht, der durch einen Felssturz beschädigt wurde.

Bruno Kissling

Mitte März dieses Jahres hat ein Felssturz in der Hägendörfer Teufelsschlucht einen rund 14 Meter langen Abschnitt des Fussgängerstegs stark beschädigt und damit unpassierbar gemacht. Was zuerst nach einer «kurzen Übung» aussah, hat länger andauernde Sicherungs- und Reparaturarbeiten ausgelöst.

In den letzten Wochen wurde der betroffene Wegabschnitt mit Felsreinigung und durch ein Sicherheitsnetz besser geschützt und der zerstörte Stegbereich durch Forstmitarbeiter und Metallbauer soweit instand gestellt, dass die Schlucht nun ab dem Samstag wieder auf der ganzen Strecke begehbar ist. In den nächsten Wochen werden die provisorisch mit Brettern geflickten Stegbereiche noch durch passgenaue, aber noch ausstehenden Metallroste ersetzt.

Eine Schutzgalerie wird später den Bereich ergänzen. Zur Finanzierung des Schadens, der aktuell rund 60'000 Franken und mit der Galerie laut Bürgergemeinde-Präsident Ruedi Studer wohl im sechsstelligen Frankenbereich liegen dürfte, ist zudem ab Spätsommer noch ein Crowdfunding geplant.

Der Felssturz hat in der Teufelsschlucht ob Hägendorf grossen Schaden angerichtet.
22 Bilder
Der Fussweg wurde auf einer Länge von rund 15 Metern zerstört.
Hier ist kein Durchkommen für Fussgänger
Ein Schild weist auf die Sperrung hin
Eigentlich hätte die Reparatur bis Ostern dauern sollen
Doch das viele lose Gestein im betroffenen Gebiet oberhalb der Schadenstelle musste zuerst professionell weggeräumt werden.
Auf einer Länge von rund 40 Metern wurde ein Sicherheitsnetz montiert
Brückenersatz Felssturz Teufelsschlucht Hägendorf
Per Autokran wird ein kleiner Fünf-Tonnen-Bagger an den Schadenplatz gehievt
Mit dem Bagger soll das meterhoch mit Steinen gefüllte Bachbett befreit werden, damit das Wasser wieder frei fliessen kann.
Impressionen von der Baustelle.
Impressionen von der Baustelle.
Impressionen von der Baustelle.
Impressionen von der Baustelle.
Impressionen von der Baustelle.
Impressionen von der Baustelle.
Impressionen von der Baustelle.
Impressionen von der Baustelle.
Impressionen von der Baustelle.
Impressionen von der Baustelle.
Impressionen von der Baustelle.

Der Felssturz hat in der Teufelsschlucht ob Hägendorf grossen Schaden angerichtet.

Bruno Kissling