Olten

700 Turnveteranen aus der Schweiz tagen in der Stadthalle

Zentralpräsident Kurt Egloff bei der Ansprache in der Stadthalle (hinten Bildmitte stehend). Links und rechts davon die geehrten Veteraninnen und Veteranen. Bild: Patrick Lüthy

Zentralpräsident Kurt Egloff bei der Ansprache in der Stadthalle (hinten Bildmitte stehend). Links und rechts davon die geehrten Veteraninnen und Veteranen. Bild: Patrick Lüthy

Die eidgenössische Turnveteranen-Vereinigung Gruppe Olten feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Grund genug, am Sonntag die alljährliche Eidgenössische Tagung in der Stadthalle in Olten zu organisieren.

Es war dies nach 1915, 1920 und 1938 erst das vierte Mal in der 124-jährigen Geschichte der eidgenössischen Turnveteranen, dass die alljährliche Tagung in Olten abgehalten wurde.

Rund 700 Veteraninnen und Veteranen aus allen Kantonen der Schweiz folgten der Einladung und erlebten unter der Führung des Präsidenten des Zentralvorstandes, Kurt Egloff aus Zürich, und OK-Präsident Roland Giger aus Olten einen eindrücklichen Anlass, bei dem Tradition grossgeschrieben wurde. So sangen die Veteraninnen und Veteranen zu Beginn die Nationalhymne und das Turnerlied sowie zum Abschluss «Le vieux Chalet» von Abbé Bovet. In einem feierlichen Akt wurden die Insignien der Turnveteranen von den vorherigen Organisatoren aus Basel an die jetzigen Organisatoren in Olten übergeben. Musikalisch umrahmt wurde die stimmungsvolle Feier durch die Power Polka Band.

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus Politik, Behörden und Turnwesen überbrachte Susanne Schaffner die Grüsse des Solothurner Regierungsrats. Die Gesundheitsdirektorin sprach den Veteraninnen und Veteranen ins Herzen, als sie sich stark für die Förderung von Körper und Geist einsetzte. «Wenn man älter wird, ist Bewegung immer noch wichtig, aber natürlich sollte man es nicht mehr so ‹gäch› nehmen», mahnte Schaffner. Entspanntheit und Abgeklärtheit seien ein Zeichen der Souveränität und nicht der Schwäche.

Im Mittelpunkt der Tagung stand die Ehrung verdienstvoller Turnveteraninnen und Turnveteranen. 42 80-jährige und 27 90-jährige und ältere Veteraninnen und Veteranen wurden mit einem Treueabzeichen ausgezeichnet. Der 100-jährige Erminio Giudici aus Bellinzona und der 101-jährige Hans Graber aus Zürich ernteten als Tagesälteste einen ganz speziellen Applaus.

OK-Präsident Roland Giger hatte am Ende der Tagung nur lobende Worte für den Anlass übrig: «Unsere Turnveteranengruppe Olten hat mit tollem Einsatz gezeigt, dass sie als relativ kleine Gruppe absolut im Stande ist, einen solchen nationalen Event zur vollsten Zufriedenheit zu organisieren und dabei Kameradschaft und turnsportliche Ideale pflegen und fördern kann.» (dy.)

Meistgesehen

Artboard 1