Zum Unfall kam es kurz nach 10.30 Uhr, weil der Lastwagenfahrer auf der Stüsslingerstrasse einem Auto ausweichen musste. Auf einem Bauernhof kam das Fahrzeug schliesslich zum Stillstand, gleich neben einem Gülleloch. Die Bergung gestaltete sich alles andere als einfach. «Wenn wir die Aufleger heben, könnte natürlich vorne das Zugfahrzeug ins Gülleloch fallen», sagte Urs Hediger, Leiter Bergung, gegenüber TeleM1.

Der Abschleppdienst versuchte den LKW mit zwei Kränen wieder auf die Strasse zu ziehen. Bei der Bergung mussten auch der eine oder andere Baum des Bauern dran glauben.

Weil der Lastwagen zudem mehrere Liter Motorenöl und Diesel verloren hatte, stand auch die Feuerwehr im Einsatz. Wie die Kantonspolizei Solothurn meldet, flossen diese grösstenteils ins Güllebecken.

Um die Strasse zu reinigen und den Lastwagen zu bergen, musste die Stüsslingerstrasse für mehrere Stunden gesperrt werden. Es entstand Sachschaden von mehreren 10'000 Franken. Der Lastwagenchauffeur blieb beim Unfall unverletzt. (ldu)